Von der Terrasse zur Veranda – Die Highlights im Juni

terrasseHeute am 2. Juli möchte ich einmal wieder die Highlights des vergangenen Monats vorstellen. Wenn ihr euch mir anschließen möchtet, dürft ihr gerne unten stehendes Logo mitnehmen. Nach welchen Stichpunkten ihr euren Bericht gliedert, bleibt euch überlassen. Es muss auch nicht alles positiv sein, was ihr zu berichten habt. Aber man sollte sich darum bemühen ;-)Von der Terrasse zur Veranda - die Highlights im JuniDas ganz große Highlight:  Meine Männer haben mit sehr viel Muskelkraft, Gehirnschmalz, Fleiß und Schweiß einen Holzboden auf unserer Terrasse verlegt. Dabei war uns diese Anleitung eine große Hilfe und Inspiration. Nun haben wir keine Terrasse mehr, sondern eine Veranda - sagt mein Mann. Recht hat er!Viel gefreut haben wir uns über lieben Besuch aus Rosenheim, den wir normalerweise nicht so oft sehen. Bei dieser Gelegenheit haben wir gleich einmal unsere neugestaltete ... Weiterlesen [...]

Heiteres Begriffe raten – Heute: Online Mall

Online Mall, Onlineshop, Internetshop oder was?
online mall Es ist doch immer wieder beeindruckend, welche neuen Begriffe einem das Internet täglich beschert. Und ich spreche jetzt nicht von dem kryptischen technischen Vokabular, z.B. Proxy, DNS-Server, Ethernet oder GPRS. Ich denke gerade auch nicht an die sich ständig im Wandel befindliche Hipster- oder Jugendsprache. Ich denke an etwas ganz Normales, nämlich Shoppen. Altersgerechte Überforderung Webshop, Onlineshop, Internetshop und sogar 24h-Shopping – dies sind alles selbsterklärende Begriffe, die inzwischen zum linguistischen Allgemeingut gehören. Sie besagen, dass man sich auf Seiten mit einer solchen Bezeichnung ganz supertolle Schuhe oder ganz einfach ein Buch kaufen kann. Aber nun las den Begriff Online Mall und fühlte mich im ersten Moment altersgerecht überfordert. Heiteres Begriffe raten: Online Mall Zum ersten Mal hörte ich diesen Begriff von einer Freundin, die mir  ... Weiterlesen [...]

Flüchtlinge sind Willkommen – kleine Aktion, große Wirkung!

Eine Willkommenspostkartenaktion
flüchtlingeIch schreibe nicht so gerne Postkarten. Aber warum ich mich gestern hingesetzt habe und diese drei Karten mit einem zugegeben kitschigen Engelsmotiv geschrieben habe, erzähle ich euch in diesem Artikel.Die Lage der Flüchtlinge in der WeltVor den Bildern der überfüllten Flüchtlingsboote vor der Küste Italiens und vor den Nachrichten über ertrunkene Männer, Frauen und Kinder kann sich niemand mehr verschließen. Laut Berechnungen der UNO-Flüchtlingshilfe befanden sich allein 2014 mehr als 50 Millionen auf der Flucht, die höchste Zahl seit dem 2. Weltkrieg. Übrigens handelt es sich bei der Hälfte der Flüchtlinge um Kinder!Flüchtlinge nach dem 2. WeltkriegWährend und nach dem 2. Weltkrieg befanden sich ebenfalls Millionen von Menschen auf der Flucht. Die Flüchtlinge, die damals im Nachkriegsdeutschland ankamen, wurden überhaupt nicht mit offenen Armen aufgenommen, ganz im Gegenteil! ... Weiterlesen [...]

Mein Blog als Kontaktbörse und Freundschaften im Internet

Der Webmasterfriday findet Freunde
kontaktbörseDer Spruch könnte von meiner Mutter kommen, stammt aber von mir:Das Internet macht einsam!Diese Weisung erteilte ich mit strengem Blick meinen damals noch minderjährigen Söhnen - geholfen hat es nichts. Auch mir nicht.Freundschaften im InternetSeitdem ich weiß, wie das Internet geht, treibe ich mich einigermaßen aktiv im "Mitmach-Web" (irgendwann gab es diese Bezeichnung tatsächlich) herum. Ich schrieb Mails, ich beteiligte mich in Newsgroups und Foren und sogar bei Yahoo Clever verteilte ich mein Wissen unters (digitale) Volk. Eine Kontaktbörse war das nicht, Freundschaften konnte ich - bis auf ein paar Ausnahmen - keine schließen.Freundschaften unter BloggernSeitdem ich blogge, mache ich andere Beobachtungen. Blogger zeigen viel mehr von sich her, als in den Mitmach-Medien der Vorzeit und in Sozialen Netzwerken. Kann man sich auf Facebook & Co. noch eher ein glorioses Profil ... Weiterlesen [...]

Mitten in der Schafskälte: Die Coolen Blogbeiträge 25/15

Am Nordkap ist es wärmer
schafskälteIm Moment erleben wir in den meisten Teilen Deutschlands die sogenannte Schafskälte. Der Name rührt daher, dass man einer alten Bauernregel zur Folge vor dieser Kaltluftströmung die Schafe noch nicht scheren darf, weil sie sonst frieren. Ganz anders geht es da dem Wollvieh am Nordkap. Da ich mich demnächst auf eine Hurtigrouten-Reise begeben werde, verfolge ich regelmäßig die Wetterdaten in dieser Region. Und tatsächlich ist es gerade in Kirkenes, im hohen Norden, viel wärmer und sonniger, als hier. Wenn das Wetter einen nicht so nach draußen lockt, hat man viel Muße, um andere Blogs zu lesen. Und eine besonders schöne, lesenswerte Auswahl bekommt ihr jetzt:Mitten in der Schafskälte: Die Coolen Blogbeiträge 25/15Fotografie, Lizenzen und Abmahnrecht: Mit diesem Thema haben wir uns vielleicht als Blogger und Publisher auseinandergesetzt. Aber wie sehen unsere Rechte aus, wenn wir ... Weiterlesen [...]

Die Mom-Jeans kommen! Ade, du blöde Hüfthose!

Gute Nachrichten aus der Modewelt
mom-jeansDamenhosen – und hier besonders Jeanshosen – sind ja angefangen von Reiterhosen bis zu den Skinny-Röhren allen möglichen und unmöglichen Ausführungen unterworfen. Aber die schlimmste Verfehlung, mit welcher uns die Modeindustrie in den letzten Jahren konfrontiert hat, ist und bleibt die Hüfthose. Über diese unsäglichen Beinkleider habe ich mir bereits in diesem Artikel Luft gemacht, aber das Leiden hat ja nun demnächst ein Ende.Warum Hüfthosen eine Zumutung sind:Hüfthosen sind eine Zumutung für jede normal gebaute Frau. Das bedeutet: Wenn ein solcher Schnitt bei dir gut aussieht, könntest du auch ein Bild von Heidi bekommen – wenn du das möchtest. Aber bei 99% aller Frauen ist dies nicht der Fall. Natürlich ist es auch nicht so schick, wenn der Hosenbund knapp unter den Achseln endet; das andere Extrem sind aber Ausführungen, die lediglich aus Hosenbeinen und Gürtelschlaufen ... Weiterlesen [...]

Sind Blogparaden überhaupt noch der Burner?

Der Webmasterfriday und die Vernetzung
BlogparadenBlogparaden waren jahrelang der absolute Burner in der Blogophäre. Es gab gute und schlechte, interessante und langweilige - wie im richtigen Leben. Viele - auch mein "Mahlzeit!" lief folgendermaßen ab: Man suchte sich ein übergeordnetes Thema, um dass sich diese Aktion drehen sollte und stellte in einem bestimmten Turnus (wöchentlich) Fragen dazu. Außerdem holte man sich noch ein paar Sponsoren mit an Bord, damit man ein paar Gewinne verlosen konnte. Diese Sponsoren wollten natürlich allesamt und möglichst oft verlinkt werden. Um dann während des großen Rundumschlags von Google im letzten Jahr händeringend um eine Entfernung der Links zu bitten. Google und das MenetekelDas Menetekel von Google und dessen Folgen hat in den letzten 1-2 Jahren die Blogosphäre arg zerrissen. Nachdem sich manch ein Blogger ganz unvermittelt als Bestandteil eines unnatürlichen Netzwerks in einer Black-Hat-Dingsbums ... Weiterlesen [...]
« Ältere Artikel

© 2015 Sabienes TraumWelten

Hopp! ↑