Alte Bekannte in Hamburg und auf Teneriffa

alte bekannte unter den Straßenkünstlern

Kennen wir uns nicht?

Wenn man sich auf Reisen begibt, trifft man ja automatisch auf mehr Menschen, als wenn man immer nur zuhause herumhocken würde. Dies erscheint doch irgendwie logisch, oder?

Nun ist es bei mir so, dass ich zwar sehr gerne reise, aber dann doch wieder nicht so oft unterwegs bin, dass ich in den fernen und entlegensten Regionen dieser Welt auf alte Bekannte treffen würde – obwohl dies tatsächlich schon einmal vorgekommen ist.
Aber nicht allzu oft. Vielleicht würde dies anders aussehen, wenn ich in den diversen VIP-Lounges dieser Welt zu finden wäre.

Alte Bekannte in Hamburg

Als ich am Wochenende in Hamburg gewesen bin, habe ich eher Freunde getroffen, als alte Bekannte. Aber auf den Landungsbrücken musste ich bei diesem Straßenkünstler schon zweimal hinschauen. Den kenne ich doch irgendwo her!

straßenkünstler

Straßenkünstler in Hamburg

Und richtig! Schaut euch mal dieses Bild aus Teneriffa, genauer gesagt aus Puerto de la Cruz von 2013 an:

Straßenkünstler auf Teneriffa und alte bekannte

Straßenkünstler auf Teneriffa

Ich habe euch diesen Mann bereits in meinem Artikel über die engen Sitze in den Flugzeugen gezeigt.
Bilde ich mir dies nur ein oder gibt es hier eine außergewöhnliche Familienähnlichkeit oder handelt es sich wirklich um ein und denselben Mann, der seit 3 Jahren die gleiche Straßenkünstler-Nummer abzieht?

Von Teneriffa nach Hamburg

Falls es sich hier wirklich um ein und dieselben Akteur handelt, so hätte dieser nicht nur ein angenehm warmes Klima mit viel Sonnenschein gegen ein nordisches Schmuddelwetter eingetauscht. Bei genauerem Hinsehen erkennt man, dass er auch eine andere Hose trägt und es blitzen auch keine schwarzen Ärmel unter seinen Manschetten hervor. Denn in Hamburg leben feine Leute, da muss man sich ordentlich anziehen. Auch braucht man in der Hansestadt einen Regenschirm eher, als es auf den Kanaren der Fall sein dürfte.
Aber die Geste mit dem nach oben gestreckten Daumen, sobald man ihm Geld gibt, ist geblieben.
Und natürlich die Nase!

Straßenkünstler

Straßenkünstler sind für mich ein Phänomen.
Ich bewundere immer wieder ihre Geschicklichkeit, ihre Körperbeherrschung und ihre Phantasie. Ich weiß nicht, ob es sich hier um arbeitslose Varietekünstler oder Schauspieler handelt oder ob sie sich unter einem Dachverband versammeln, wo sie ihre Erfahrungen austauschen, ihr Handwerk lernen und sich die besten Plätze vermitteln.
In manchen Städten werden sie manchmal zum Ärgerniss, weil sie überhand nehmen. Aber in der Regel finde ich sie einfach großartig.

Alte Bekannte zu treffen ist immer schön. Aber ein bisschen hat es mich doch enttäuscht, diese Darstellung nach langen 3 Jahren wieder zu sehen. Wenn er sich wenigstens von Gold auf Silber gefärbt hätte!

Alle Fotos: Straßenkünstler in Hamburg und Teneriffa ©sabienes.de
Text: Alte Bekannte in Hamburg und auf Teneriffa ©sabienes.de

6 Kommentare

  • Iris 23. März 2016 um 11:25

    Das ist ja ein Ding! Den hättte ich glatt gefragt, ob er vor drei Jahren auf Teneriffa aktiv war. Er hätte das auch mit dem Daumen beantworten können. Seine Nummer ist aber offenbar ein Erfolgsrezept, da er sie so lange beibehält. Oder er kann einfach nichts Anderes…
    LG Iris

    Antworte
    • Sabienes 26. März 2016 um 23:18

      @Iris: Ich war mir vor Ort nicht so sicher und musste erst zuhause meine Fotos durchforsten. Wahrscheinlich hätte er auch gar nicht mit mir geredet, während er „im Dienst“ war.
      LG Sabienes

      Antworte
  • Ella 23. März 2016 um 15:46

    Das ist ja mal krass. Vielleicht kiregt er auch das Gold nicht mehr aus dem Gesicht und kann deshalb keine andere Nummer machen?

    Antworte
    • Sabienes 26. März 2016 um 23:19

      @Ella: HAHA! Dabei würd er so gerne einmal Indianer spielen! 😉
      LG Sabienes

      Antworte
  • Nila 24. März 2016 um 9:46

    Haha, finde ich genial, das dir das aufgefallen ist. Wahnsinn, wo die Straßenkünstler überall hinkommen.
    Liebe Grüße
    Nila

    Antworte
    • Sabienes 26. März 2016 um 23:19

      @Nila: Wie schon gesagt, ich war mir zuerst gar nicht sicher. Dabei hatte ich das Foto sogar schon hier auf dem Blog!
      LG Sabienes

      Antworte

Hinterlasse einen Kommentar

Ich muss dich darauf hinweisen, dass diese Seite - wie so viele andere auch, Cookies verwendet. Es passiert aber nix Schlimmes ;-) Mehr darüber

Diese Webseite erlaubt das Setzen von Cookies, um eine bestmögliche Anzeige im Browser zu gewährleisten. Wenn du fortfährst, auf dieser Seite zu lesen, ohne dass du für dich diese Einstellungen änderst oder auf "OK" klickst, stimmst du dem automatisch zu.

Schließen (weg damit)