Der Schattenmann von John Katzenbach – Rezension

Story Pics 2014 - Woche 24
Schattenwurf an einer Hauswand für den Schattenmann

Der Schattenmann

Heute ist Sonntag und zugleich Story-Pics-Tag, die sagenhafte Aktion von Sandra, bei der uns eine Geschichte geschrieben wird – mit Wörtern, die wir selbst vorgeben.
Für mein heutiges Story Pic hat mich der Thriller „Der Täter“ von John Katzenbach inspiriert.

Der Täter von John Katzenbach – eine Kurzbeschreibung

Die jüdische Gemeinde in Miami ist in Aufruhr. Immer wieder werden Überlebende des Holocaust tot aufgefunden, manchmal sieht es nach Selbstmord aus, manchmal ist es klar, dass ein Mord stattgefunden hat. Eines ist allen Opfern gemeinsam: Sie haben kurz vor ihrem Tod den Schattenmann gesehen.
Der Schattenmann ist eine Name, dem sie einem Kollaborateur im Berlin der Naziherrschaft gegeben haben. Dieser hat auf ganz gemeine Art und Weise Juden, die im Untergrund leben mussten, aufgestöbert und an die Nazis verraten.
Ich fand diese Art der Aufarbeitung der Naziverbrechen mehr als interessant. Natürlich gab es damals Verräter, die meistens aus den eigenen Reihen gekommen sind. Schattenmänner, die selber jüdischer Herkunft gewesen sind und ihre eigenen Leute verraten haben, um sich einen gewissen Vorteil zu verschaffen.
Ein bisschen Probleme habe ich mit der Zeitschiene gehabt, denn bei einem Thriller, der Anfang des 21. Jahrhunderts spielt, muss auch so ein Schattenmann schon ganz schön alt sein. Besser wäre es vielleicht gewesen, wenn die Handlung früher angesiedelt worden wäre. Dennoch kann ich dieses Buch (oder Hörbuch – wunderbar gelesen von Simon Jäger) nur empfehlen.

Story Pics 2014

Weil mir der Begriff

Schattenmann

so gut gefällt, hätte ich ihn auch gerne in meiner Geschichte, die von …. geschrieben wird. Ich weiß nicht, ob dieses Wort im Duden vorkommt, dafür aber in Google und zwar in einem ganz anderen Zusammenhang.

 Logo Story Pics 2014Zur Übersicht die bisher gefallenen Wörter: Aufbruch, fremd, unerkannt, Grausamkeit, Treffen, Gefühl, Markierung, flüchten, Talisman, Willkür, Goldkettchenträger, Feuerpause, Kommissar, Gefängnisfraß, Geständnis, Killerviren, Gemetzel, vorsintflutlich, ballern, eisig, Interpol, Fluchtfahrzeug, Polizeireporter

Foto: Schatten an einer Hauswand in Italien ©Sabienes
Text: Der Schattenmann von John Katzenbach – Rezension ©Sabienes
Zum Verteilen:

17 Kommentare

  1. Avatar for Sabienes Melliausosna sagt:

    Moin Moin 🙂

    Solche Bücher les ich ja nicht, aber mein Mann und Sohn mit VORLIEBE 🙂

    Aber das Bild ist klasse, ein paar solcher Aufnahmen habe ich auch, aber dann nur von mir 🙂

    • Avatar for Sabienes Sabienes sagt:

      @Melli: Wenn deine Männer gute Thriller mit weniger Blut, dafür mehr Handlung mögen, dann sind die Bücher von Katzenbach genau richtig.
      LG
      Sabienes

  2. Avatar for Sabienes Sandra sagt:

    Hallo Sabine,

    ich hatte jetzt vor deinem Hinwies zu Google schon einen Film auf dem Schirm. Wusste allerdings nicht mehr so genau worum es darin gegangen war. Jetzt hab ich mich wieder schlau gelesen ;-). Das Wort muss unbedingt in den Duden,. mir fallen dazu gleich wunderbare Details für eine Geschichte ein. Mach mal den Antrag fertig, ich unterschreibe dann mit :-).

    Liebe grüße
    Sandra

    • Avatar for Sabienes Sabienes sagt:

      @Sandra: Der Film „Der Schattenmann“ ist was anderes. Das Buch, dass ich meine, heißt „Der Täter“. Warum „Schattenmann“ als Titel nicht gewählt worden ist, kann ich nicht verstehen.
      Ich gehe mal Antrag schreiben 😉
      LG
      Sabienes

  3. Avatar for Sabienes tonari sagt:

    Jetzt hast du mir eine „Leselaus“ in den Pelz gesetzt. Der katzenbachsche Schattenmann kommt nun auf die Wunschliste.

    Mich erinnert so ein Schattenmann immer an den Kohlenklau oder die amerikanischen Security-Bilder.
    http://tonari.files.wordpress.com/2009/12/suspekt.jpg

    • Avatar for Sabienes Sabienes sagt:

      @tonari: Ich finde alle Bücher von Katzenbach super, nicht nur das Schattenmann-Buch. Seine Story sind wirklich einzigartig.
      Das Schild ist ja der Hammer! *lach*
      LG
      Sabienes

  4. Avatar for Sabienes Bibilotta sagt:

    Na das scheint ja ganz spannend und gut gewesen zu sein. Aber der Schattenmann in deiner GEschichte macht sich da bestimmt noch viel besser 😉 Könnte eine gewisse Spannung mit sich bringen …

    LG und einen schönen Sonntag 😉

    Bibi

  5. Avatar for Sabienes moni sagt:

    Liebe Sabine,
    jetzt hast Du ja echte Leselust geweckt. Als Thriller-Fan werde ich also mal einen längeren Blick auf diesen Schattenmann werfen! 😉
    Angenehmen und gar nicht gruseligen Sonntag wünsche ich Dir,
    moni

    • Avatar for Sabienes Sabienes sagt:

      @Moni: Ich kann das Buch nur empfehlen, auch die anderen Titel, die ich von Katzenbach gelesen habe, „Der Professor“ und „Der Sumpf“ waren klasse.
      Gruselig war heute nur das Radeln an einer Steigung!
      😉
      LG
      Sabienes

  6. Avatar for Sabienes Iris sagt:

    Ich finde Schatten ja grundsätzlich unheimlich, v.a. aber dann, wenn sie auftauchen, bevor man sieht, was den Schatten wirft. Dein Bild lässt mich an den Song „Shadow on the wall“ denken.
    LG Iris

    • Avatar for Sabienes Sabienes sagt:

      @Iris: „Shadow on the Wall“ von Mike Oldfield ist ein tolles Lied! Ich hatte mal das Album. Früher.
      Mit Schatten muss man sich auseinander setzen, das ist nicht immer so doll …
      LG
      Sabienes

  7. Avatar for Sabienes Romy sagt:

    Boah, schon bei dem Wort Schattenmann bekomme ich Gänsehaut. Gruslich, gruslich.

    LG Romy

  8. Avatar for Sabienes Karin sagt:

    Ich denke dein Schattenmann wird perfekt in deine Story passen.
    lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich muss dich darauf hinweisen, dass diese Seite - wie so viele andere auch, Cookies verwendet. Es passiert aber nix Schlimmes ;-) Mehr darüber

Diese Webseite erlaubt das Setzen von Cookies, um eine bestmögliche Anzeige im Browser zu gewährleisten. Wenn du fortfährst, auf dieser Seite zu lesen, ohne dass du für dich diese Einstellungen änderst oder auf "OK" klickst, stimmst du dem automatisch zu.

Schließen (weg damit)