Erfolgreiches Bloggen 2013 – Ein Rückblick

Webmasterfriday und der Erfolg beim Bloggen
Durchbruch und erfolgreiches bloggen

Der Durchbruch

Jetzt am Ende des Jahres meint der Webmasterfriday, dass es Zeit für ein Resümee wäre und fragt:

Wie erfolgreich war Euer Blog-Jahr 2013?

Diese Frage ist für jemanden wie mich, der ganz ohne Strategie einfach so vor sich hinbloggen will, einigermaßen anspruchsvoll und ich frage mich, wie ich überhaupt Erfolg beim Bloggen definieren sollte?

Was ist erfolgreiches Bloggen?

Ich schätze einmal, dass man den Erfolg eines Blogs an der Anzahl der Leser, Abonnenten und Kommentare messen kann. Weitere Merkmale wären dann, inwieweit ein Blog oder bestimmte Artikel in anderen Medien geteilt und diskutiert wird.
Als beliebte Messlatten gelten dann auch PageRank, Sistrix & Co. Und nach ihnen richtet sich dann unter Umständen auch die monetäre Verwertbarkeit, die man ebenso als Zeichen für erfolgreiches Bloggen werten könnte.

Meine Blogerfolge 2013?

Mein PageRank ist konstant gut, mein Sistrix konstant nahe der Nachweisgrenze. Und in dieser Hinsicht hat sich 2013 nichts geändert.
Was mir aber viel wichtiger ist, ist der Umstand, dass sich meine Besucherzahlen stark verbessert haben und inzwischen wird fast jeder meiner Artikel kommentiert, was mich sehr, sehr freut!
Es hat meinem Blog gut getan, dass ich das Konzept der Artikel geändert habe. Waren früher meine Fotos der Hauptbestandteil der Beiträge, die lediglich ein paar Sätze erklärenden Text gehabt haben, schreibe ich heute längere Artikel mit 300-400 Wörtern. Dies erhöht die Aufmerksamkeit der Suchmaschinen bei Google doch erheblich. Will ich mich nur auf ein spezielles Foto konzentrieren, wandert dies auf mein Traumalbum. Hier ist und bleibt der Text Nebensache.

ERfolgreiches Bloggen mit WordPress

Eine Nebenfrage beim Webmasterfriday lautet dann noch:

Habt ihr Euch über WordPress (oder was ihr sonst nutzt) geärgert – oder kann man dem kostenlosen System von Matt Mullenweg gar nicht dankbar genug sein?

Ein bisschen Dankbarkeit schadet ja nie. WordPress ist ein kostenloses System mit mehrfach kostenlosen Plugins und Themes. Gemessen an der allgemeinen Binsenweisheit, dass niemals alles perfekt sein kann, ist dieses System doch ziemlich gut Logo Webmasterfridaygelungen und die meisten Probleme hat man sich als Blogger selbst zuzuschreiben.
Ich habe in diesem Jahr mein Wissen um WordPress, seine Skripte und um etwaige Problemlösungen erheblich erweitert, was teils an der Arbeit an diesem Blog liegt, teils an meiner Arbeit als Webdesigner.
Im Moment überarbeite ich diesen Blog mit Sistrix Smart und dem Broken Link Checker, denn nach 4 Jahren unermüdlicher Schreiberei sammelt sich erfolgreich ganz schön viel Zeug an.

Was die anderen meinen:

  • Netzexil sieht die Konkurrenz der Blogs zu den Sozialen Netzwerken
  • Sylvie will mit ihrem Blog „Back to the roots“
  • AV100 beklagt den von Google und Sistrix vergessenen PR-Update
  • Perfect-Seo ist recht zufrieden
  • Saphira ist mit dem Lerneffekt recht zufrieden
  • Blogger antworten ist mit seinem PR unzufrieden
  • Magronet hat noch einige Projekte in Planung
  • Trommelschlumpf ist sehr zufrieden
  • Themenfreund hingegen weniger
  • Tages-Gedanken bereut den Umzug zu WordPress nicht
Foto: Erfolgreicher Durchbruch, gesehen auf dem Montmartre in Paris ©Sabienes
Text: Erfolgreiches Bloggen 2013- Ein Rückblick ©Sabienes

Ich muss dich darauf hinweisen, dass diese Seite - wie so viele andere auch, Cookies verwendet. Es passiert aber nix Schlimmes ;-) Mehr darüber

Diese Webseite erlaubt das Setzen von Cookies, um eine bestmögliche Anzeige im Browser zu gewährleisten. Wenn du fortfährst, auf dieser Seite zu lesen, ohne dass du für dich diese Einstellungen änderst oder auf "OK" klickst, stimmst du dem automatisch zu.

Schließen (weg damit)