Erfolgreiches Bloggen 2013 – Ein Rückblick

Durchbruch und erfolgreiches bloggen

Der Durchbruch

Jetzt am Ende des Jahres meint der Webmasterfriday, dass es Zeit für ein Resümee wäre und fragt:

Wie erfolgreich war Euer Blog-Jahr 2013?

Diese Frage ist für jemanden wie mich, der ganz ohne Strategie einfach so vor sich hinbloggen will, einigermaßen anspruchsvoll und ich frage mich, wie ich überhaupt Erfolg beim Bloggen definieren sollte?

Was ist erfolgreiches Bloggen?

Ich schätze einmal, dass man den Erfolg eines Blogs an der Anzahl der Leser, Abonnenten und Kommentare messen kann. Weitere Merkmale wären dann, inwieweit ein Blog oder bestimmte Artikel in anderen Medien geteilt und diskutiert wird.
Als beliebte Messlatten gelten dann auch PageRank, Sistrix & Co. Und nach ihnen richtet sich dann unter Umständen auch die monetäre Verwertbarkeit, die man ebenso als Zeichen für erfolgreiches Bloggen werten könnte.

Meine Blogerfolge 2013?

Mein PageRank ist konstant gut, mein Sistrix konstant nahe der Nachweisgrenze. Und in dieser Hinsicht hat sich 2013 nichts geändert.
Was mir aber viel wichtiger ist, ist der Umstand, dass sich meine Besucherzahlen stark verbessert haben und inzwischen wird fast jeder meiner Artikel kommentiert, was mich sehr, sehr freut!
Es hat meinem Blog gut getan, dass ich das Konzept der Artikel geändert habe. Waren früher meine Fotos der Hauptbestandteil der Beiträge, die lediglich ein paar Sätze erklärenden Text gehabt haben, schreibe ich heute längere Artikel mit 300-400 Wörtern. Dies erhöht die Aufmerksamkeit der Suchmaschinen bei Google doch erheblich. Will ich mich nur auf ein spezielles Foto konzentrieren, wandert dies auf mein Traumalbum. Hier ist und bleibt der Text Nebensache.

ERfolgreiches Bloggen mit WordPress

Eine Nebenfrage beim Webmasterfriday lautet dann noch:

Habt ihr Euch über WordPress (oder was ihr sonst nutzt) geärgert – oder kann man dem kostenlosen System von Matt Mullenweg gar nicht dankbar genug sein?

Ein bisschen Dankbarkeit schadet ja nie. WordPress ist ein kostenloses System mit mehrfach kostenlosen Plugins und Themes. Gemessen an der allgemeinen Binsenweisheit, dass niemals alles perfekt sein kann, ist dieses System doch ziemlich gut Logo Webmasterfridaygelungen und die meisten Probleme hat man sich als Blogger selbst zuzuschreiben.
Ich habe in diesem Jahr mein Wissen um WordPress, seine Skripte und um etwaige Problemlösungen erheblich erweitert, was teils an der Arbeit an diesem Blog liegt, teils an meiner Arbeit als Webdesigner.
Im Moment überarbeite ich diesen Blog mit Sistrix Smart und dem Broken Link Checker, denn nach 4 Jahren unermüdlicher Schreiberei sammelt sich erfolgreich ganz schön viel Zeug an.

Was die anderen meinen:

  • Netzexil sieht die Konkurrenz der Blogs zu den Sozialen Netzwerken
  • Sylvie will mit ihrem Blog „Back to the roots“
  • AV100 beklagt den von Google und Sistrix vergessenen PR-Update
  • Perfect-Seo ist recht zufrieden
  • Saphira ist mit dem Lerneffekt recht zufrieden
  • Blogger antworten ist mit seinem PR unzufrieden
  • Magronet hat noch einige Projekte in Planung
  • Trommelschlumpf ist sehr zufrieden
  • Themenfreund hingegen weniger
  • Tages-Gedanken bereut den Umzug zu WordPress nicht
Foto: Erfolgreicher Durchbruch, gesehen auf dem Montmartre in Paris ©Sabienes
Text: Erfolgreiches Bloggen 2013- Ein Rückblick ©Sabienes

16 Kommentare

  1. Leo sagt:

    Keinen blassen dunst, ob auf meine Blogs überhaupt wer hinschaut. Vielleicht sollte ich meine Blogs mal von so erfahrenen Händen wie die der Sabienes verwalten lassen?

    • Sabienes sagt:

      @Leo: Mach das lieber nicht! Ich kenne mich auch gar nicht so gut aus mit SEO, weil mir das früher nicht wichtig genug gewesen ist. Aber vielleicht kann ich dir mal ein paar Tipps geben …
      LG
      Sabienes

  2. Janett sagt:

    Das Bild oben kenn ich !! Das ist in Paris – gell ! Ja ich bin auch mit 2013 zufrieden. Auf Teilzeitreisender ist die Besucherzahl stabil, aber dafür steigen die Social Media Zahlen stetig und auch die Dauer der Aufenthalte und Kommentare. Auch die Bekanntheit steigt, und was will man mehr 😀

    Ich schau immermal gerne wieder bei dir vorbei !

    • Sabienes sagt:

      @Janett: Ja, Paris. Auf dem Weg hoch zum Montmartre.
      Schön, das du gerne bei mir vorbei schaust. Das geht mir bei dir auch so!
      LG
      Sabienes

  3. Tina sagt:

    Der BrokenLink-Checker hatte bei mir auch anfangs jede Menge zu tun – mittlerweile hat es sich aber eingependelt 🙂

    LG
    Tina

  4. Barbara sagt:

    Guten Morgen, Sabienes,

    ich habe drei Blogs und blogge seit gut drei Monaten. Wenn ich Anzahl der Leser, Abonnenten, Kommentare, Page Rank und Co. als (objektive) Messlatte nähme, dann hätte ich wohl ziemlich erfolglos gebloggt – wenn man das nach drei Monaten überhaupt sagen darf.

    Nun finde ich aber, – und das ist natürlich subjektiv – dass ich äusserst erfolgreich gebloggt habe. Ich habe virtuelle Freundschaften geknüpft und viel Neues kennen gelernt, ich erhalte jeden Tag meine Inspirationen und fülle einen bestimmten Teil meiner Freizeit (für mich) sinnvoll aus. Und „es“ schreibt wieder mit mir. Ich habe endlich „mein Buchprojekt“ und, obwohl ich erst 4 Stichworte habe, bin ich äusserst zufrieden mit mir.

    Ich denke, der Erfolg misst sich an den Zielen, die man/frau sich mit dem Blog gesteckt hat. Ist es mein Zeil, viele Klicks zu haben, dann muss ich den Erfolg an der Anzahl der Klicks messen. Ist mein Ziel ein anderes, dann ist auch die Messlatte eine andere.

    Trotzdem: Ich freue mich wie ein kleines Kind über jeden Kommentar, auch wenn es nie mein Ziel war, nach Kommentaren zu heischen. Und im Gegenzug bin ich fast ein bisschen enttäuscht, wenn ein Text, eine Übersetzung oder ein Reisebericht von mir einfach kommentarlos liegen bleibt.
    Ist das ein Widerspruch zu meinen Zielen oder ist das Blogger-Krankheit?

    Mit lieben Grüssen
    Barbara aus der Schweiz

    • Sabienes sagt:

      @Barbara: Es gibt ganz verschiedene Herangehensweisen beim Bloggen. Ich bin ja auch eher der „Freizeitblogger“ – zumindest habe ich vor 4 Jahren so angefangen – aber immer noch steht bei mir die persönlichen Motive im Vordergrund. Und nun mal ein Lob: dafür, dass du erst seit 3 Monaten bloggst, bist du schon ganz schön gut dabei und integriert. Ich kenne nur 2 von deinen Blogs und sie gefallen mir sehr gut!
      LG
      Sabienes

  5. Ann-Bettina sagt:

    Was ist denn Sistrix und Sistrix Smart? Ich blog halt noch nicht so lange. Da tauchen immer wieder neue Begriffe auf. Vielleicht kann ich ja hier gleich noch was lernen 🙂
    Viele Grüße
    Ann-Bettina

    • Sabienes sagt:

      @Ann-Bettina: Die Firma Sistrix hat eine Einheit, den Sistrix-Index entwickelt, der besagt, wie gut sichtbar eine Seite (auch in Bezug auf bestimmte Schlüsselwörter) in den Suchmaschinen ist. Mehr Informationen findest du auf http://www.sistrix.de/.
      Weiterhin bietet diese Firma ein Tool an, mit dem man seine Seite oder Blog für Suchmaschinen optimieren kann. Aber das ist recht teuer und vielleicht für deine Seite gar nicht sinnvoll. Aber du könntest dir mit dem kostenlosen Sistrix Smart http://smart.sistrix.com/ ein paar Tipps geben lassen, wenn du das möchtest.
      LG
      Sabienes

  6. Ann-Bettina sagt:

    Hallo Sabienes,
    vielen Dank für die Info und die Links. Werde ich mal ausprobieren. Habe ich dochgleich wieder was dazu gelernt. Bloggen bildet eben 🙂
    LG
    Ann-Bettina

  7. Moni sagt:

    Huhu Sabienes

    Wieder ein gelungener Artikel und ich habe mich auch gleich mal an das kostenlose Sistrix Smart rangewagt und lass es mal checken wie es um meinen Blog steht. Ich bin gespannt
    Danke

    Lg Monique

    • Sabienes sagt:

      @Moni: Mit dem Tool arbeite ich seit Monaten. Ich optimiere jeden Tag ein kleines bisschen was. Auf meinem Blog hat sich seit 4 Jahren schon ganz schön was angesammelt.
      LG
      Sabienes

Ich muss dich darauf hinweisen, dass diese Seite - wie so viele andere auch, Cookies verwendet. Es passiert aber nix Schlimmes ;-) Mehr darüber

Diese Webseite erlaubt das Setzen von Cookies, um eine bestmögliche Anzeige im Browser zu gewährleisten. Wenn du fortfährst, auf dieser Seite zu lesen, ohne dass du für dich diese Einstellungen änderst oder auf "OK" klickst, stimmst du dem automatisch zu.

Schließen (weg damit)