Erwartungen für 2014 und ein Blick in die Glaskugel

Webmasterfriday und unsere Erwartungen für 2014

Erwartungen für 2014

Ausblick auf Jochberg

Jetzt am Ende des Jahres fragt der Webmasterfriday sehr schön nach unseren Erwartungen für 2014.
Hier mein persönlicher Blick in die professionelle Glaskugel oder besser gesagt ein Ausblick auf 2014, bzw. was ich mir so unter dem kommenden Jahr vorstelle.

Erwartungen für 2014

Was erwartet ihr für 2014? Wird alles bleiben wie es ist?

Alles fließt oder wie wir Griechen sagen: panta rhei. Nichts bleibt so, wie es ist. Weder im beruflichen, noch im privaten Umfeld und ein paar Veränderungen kündigen sich bereits jetzt an.

Oder seht ihr dem neuen Jahr pessimistisch entgegen?

Praktizierter Pessimismus ist niemals hilfreich. Ich übe mich im Optimismus und bislang hat mir das immer sehr geholfen.

Wie wird sich das kommende Jahr aus Eurer Sicht entwickeln?

Ich denke, dass es in der Blogosphäre einige Veränderungen geben wird und das Google nicht ganz unschuldig daran sein wird. Und ich weiß nicht, ob ich das gut finden werde. Aber ich lasse es auf mich zukommen.

Bahnen sich in Eurem thematischen Umfeld eine Veränderungen an?

Nein. Ich habe in diesem Jahr bereits einiges an meiner Thematik verändert, in dem ich hier das Hauptgewicht vom reinen Fotoblog auf ausführliche Artikel mit Foto verlegt habe.

Habt ihr Euch eventuell sogar eine Art “Businessplan für den Blog” erstellt?

Bin ich Betriebswirt oder was?
Im Ernst: Ich habe keinen Businessplan. Die Entstehung dieses Blogs unterscheidet sich sehr von der Entstehung anderer Blogs, die dies vielleicht praktizieren.

Plant ihr neue Rubriken oder Aktionen?

Ich plane für das nächste Jahr wieder eine Blogparade, nachdem in diesem Jahr Mahlzeit! schon so gut gelaufen ist. Aber diesmal wird es nicht um leibliche Genüsse gehen, sondern um etwas, was viele von uns (ich auch) genießen können.

Was habt ihr Euch vorgenommen?

Eigentlich möchte ich weniger arbeiten, als in diesem und letztem Jahr. Dieses Pensum hat mich ein paar Mal schon ziemlich an meine Grenzen gebracht.LogoWebmasterfriday
Ich plane, die Dienstleistung Wartung von WordPress-Seiten auszubauen und dies in irgendeiner Weise auf meiner Geschäftsseite anzubieten. Dazu habe ich mir vorgenommen, mehr über die zugrunde liegende Technik (PHP und solches Gedöns) zu lernen. Aber wie ich dies zeitlich unterbringe, weiß ich noch nicht.
Außerdem – aber dies ist halb privat – möchte ich das Fotografieren weiter ausbauen.

Was habt Ihr euch so für 2014 vorgenommen – beruflich oder privat?
Habt ihr überhaupt Erwartungen oder lässt ihr lieber alles auf euch zukommen?

Foto: Ausblick (im Sinne von Erwartungen) auf Jochberg, nahe Kitzbühel ©Sabienes.de
Text: Erwartungen für 2014 und ein Blick in die Glaskugel ©Sabienes.de

4 Kommentare

  • ClauDia 19. Dezember 2013 um 21:55

    Sabienes… da fällt mir auf… die ComedyStadtrundfahrt haben Iris und ich mit deinem Mahlzeit-Gutschein gemacht. Danke! Das war so eine tolle Blogparade ♥
    ich freu mich auf 2014 mit dir!
    LG Claudia

    Antworte
    • Sabienes 20. Dezember 2013 um 22:24

      @ClauDia: Da habt ihr den Gutschein super angelegt! Muss toll gewesen sein.
      LG
      Sabienes

      Antworte
  • Peggy 22. Dezember 2013 um 23:58

    Ich habe mir für 2014 vorgenommen etwas mehr an mich zu denken und etwas öfters das Wörtchen „nein“ zu benutzen. Denn durch das Nichteinsetzen dieses Wortes komme ich oft in Bedrängnis und Zeitnot und an die Grenzen meiner Kräfte. Aber ich bin auf einem guten Weg, denke ich. 🙂

    Antworte
  • Alex L 23. Dezember 2013 um 13:35

    Hi Sabienes,
    ich lasse einiges auf mich zukommen und anderes wiederum erwarte ich. Beruflich werde ich mich nicht grossartig verändern, sondern ein wenig qualifizieren und privat dürfte alles so laufen wie bisher. Blogtechnisch möchte ich viel Neues entdecken und werde aber bei den üblichen Blogthemen bleiben. Ich habe in diesem Jahr vier neue Projekte gestartet, welche ich dann im Jahr 2014 vermehrt betreuen und bearbeiten möchte. Ansonsten alles wie bisher, nur vll. ein wenig Intensivität reinbringen und es wird schon alles klappen.

    Antworte

Hinterlasse einen Kommentar

Ich muss dich darauf hinweisen, dass diese Seite - wie so viele andere auch, Cookies verwendet. Es passiert aber nix Schlimmes ;-) Mehr darüber

Diese Webseite erlaubt das Setzen von Cookies, um eine bestmögliche Anzeige im Browser zu gewährleisten. Wenn du fortfährst, auf dieser Seite zu lesen, ohne dass du für dich diese Einstellungen änderst oder auf "OK" klickst, stimmst du dem automatisch zu.

Schließen (weg damit)