Wie geht denn nun der Gaucho? Erkenntnisse nach der WM 2014

Story Pics Woche 29
Beine, kein Gaucho

Wie geht denn nun der Gaucho?

Die Frage nach der bevorzugten Gangart südamerikanischer Viehzüchter ist ja innerhalb internationaler Forschungen bislang stark vernachlässigt worden.
Nun richtet sich seit letztem Dienstag dank einer für ihren Feinsinn allgemein gerühmten Gruppe der Fokus endlich wieder auf die Analyse dieses Sachverhalts. Und so erklärten diese Experten vor dem Brandenburger Tor in Berlin sehr eindringlich:

So geht der Gaucho!

Dies sorgte sofort für sehr viel Aufruhr in den verschiedenen wissenschaftlichen Kreisen. So wurde verlautet, dass nach einer anthropologischen Studie Gauchos keineswegs zu einem augenscheinlich markanten Bewegungsablauf neigen.
Es fragt sich aber immer, wer diese Studien finanziert.

Rassismus wegen dem Gaucho?

Bei solchen Studien sollte man den Tatbestand von rassistischen Anklängen niemals aus den Augen verlieren. Da die oben erwähnte Gruppe aus einem Polen (Miroslav Klose), einem Albaner (Shkodran Mustafi), sowie anderer im Ausland tätigen Mitglieder, wie Großbritannien (André Schürrle) oder Spanien (Toni Kroos; bald) besteht, dürfte dieser Ansatz zu vernachlässigen sein.
Sollte es in dieser Angelegenheit dennoch einer Klärung bedürfen, sollten andere Nachweise erbracht werden.
Im Übrigen sei in diesem Zusammhang der Anspruch der Argentinier auf die Berufsbezeichnung „Gaucho“ entgültig zu klären. Denn auch Brasilien, Paraquay und Uruquay erheben Anwartschaft auf diesen aus dem Portugiesisch stammenden Titel.

Desweiteren empfehle ich der Vollständigkeit halber folgende Dokumentation aus dem Hause Monty Python:

 Story Pics 2014

Damit ihr auch alle wisst, wie das oben geschriebene Zeug zu verstehen ist, wähle ich nicht – wie ursprünglich geplant – das Wort Gaucho, sondern

ironisch.

Ich hoffe, meine Schreibfee wird es mir danken!

Logo Story Pics 2014Zur Übersicht die bisher gefallenen Wörter: Aufbruch, fremd, unerkannt, Grausamkeit, Treffen, Gefühl, Markierung, flüchten, Talisman, Willkür, Goldkettchenträger, Feuerpause, Kommissar, Gefängnisfraß, Geständnis, Killerviren, Gemetzel, vorsintflutlich, ballern, eisig, Interpol, Fluchtfahrzeug, Polizeireporter, schattenmann, gestresst, Prohibition, korrumpieren, Motorradgang

Foto: Gangarten bei Kindern, nicht bei Gauchos ©Sabienes
Video: Ministry of Silly Walls
©Monty Python
Text: Wie geht denn nun der Gaucho? ©Sabienes

36 Kommentare

  • Melliausosna 20. Juli 2014 um 8:04

    Guten Morgen

    Ironie versteht nicht jeder und ab kann es auch nicht jeder haben 🙂 Kenne da so einige Fälle 🙂

    Antworte
    • Sabienes 20. Juli 2014 um 21:38

      @Melliausosna: Jaaaa …. das kann auch mal schwierig werden 😉
      LG
      Sabienes

      Antworte
  • Danny 20. Juli 2014 um 8:35

    ich finde die haben das alles viel zu hoch geschaukelt. Die sollen sich freuen, Spaß am WM Titel haben und so ein bisschen Ironie gehört dazu =) ich finde es lustig

    Antworte
    • Sabienes 21. Juli 2014 um 21:13

      @Danny: Naja, es war auch nicht so doll. Aber wenn Deutsche sowas bringen, ist das immer einen Tick dramatischer, als wenn Leute aus anderen Ländern ein bisschen daneben greifen.
      LG
      Sabienes

      Antworte
  • Iris 20. Juli 2014 um 9:45

    Ironie funktioniert eigentlich außerhalb der direkten, persönlichen Kommunikation nur mit Überschrift oder anderen Hinweisen im Text. Darum ist sie oft ziemlich gefährlich, aber auch eine gute Ausrede für Leute, die erst Müll von sich geben um dann bei aufkommender Kritik darauf hinzuweisen, dass es doch Ironie war und das Gegenüber wohl zu dämlich diese zu verstehen. Ich mag sie ehrlich gesagt nur in kleinen Dosen, weil ich lieber direkt kommuniziere.
    LG Iris

    Antworte
    • Sabienes 21. Juli 2014 um 21:14

      @Iris: Stimmt. Das Internet ist wohl ein für Ironie denkbar ungeeignetes Medium
      LG
      Sabienes

      Antworte
  • Karin 20. Juli 2014 um 10:17

    herrlich 😀

    es gibt halt leider immer welche, die was zum Nörgeln finden.
    einfach nur lächeln 😉

    Antworte
    • Sabienes 21. Juli 2014 um 21:14

      @Karin: Im Nörgeln sind wir auch noch Weltmeister 😉
      LG
      Sabienes

      Antworte
  • MestraYllana 20. Juli 2014 um 10:23

    Ironie und Sarkasmus sind in meinem Leben mittlerweile ein essentieller Bestandteil, denn ohne dieses Maß an Ironie und Sarkasmus würde ich viele Dinge viel zu ernst nehmen und mich noch mehr ärgern, als ich es ohnehin schon täte… 😉

    Antworte
    • MestraYllana 20. Juli 2014 um 10:25

      tu – ich Trottel! =P

      Antworte
    • Sabienes 21. Juli 2014 um 21:15

      @MestraYllana: So lange man lachen kann, ist alles gut.
      LG
      Sabienes

      Antworte
      • MestraYllana 22. Juli 2014 um 7:59

        Manchmal muss man sich eben selber aus der Schei*e ziehen – und ein Lächeln oder ein Lachen hilft da oft schon viel! *gnihiohihih*

        Antworte
        • Sabienes 22. Juli 2014 um 22:35

          @MestraYllana: Manchmal geht es wirklich nicht anders 🙂
          LG
          Sabienes

          Antworte
  • Sandra 20. Juli 2014 um 11:17

    Hallo Sabine,

    ich senke mein Haupt und bitte mal offiziell um Verzeihung. Denn ihr werdet es nicht glauben, ich habe bei solchen Liedern im Stadion auch schon mitgesungen (ja ich schäme mich ja schon heftig) Wie haben gezeigt wie die Bayern, die Schwaben oder die Bremer gehen und waren uns gar nicht bewusst, dass wir damit sozusagen bei einem Bundesligaspiel auch rassistisch waren (Schade über uns). Was mir ein wenig die Ironie verhagelt ist der Umstand, dass man sich für einen deutschen Erfolg nicht mehr als 24 Stunden freuen darf, ohne das jemand einen „nicht korrekten Hintergrund“ entdeckt, den es anzuprangern gilt.

    Liebe Grüße und schönen Sonntag
    Sandra

    Antworte
    • Sabienes 21. Juli 2014 um 21:17

      @Sandra: Musst du dich nicht schämen. Wahrscheinlich würde ich da auch ein bisschen mitsingen.
      Und Eintracht Frankfurt gewinnen ja nicht so oft *schnellduckundweg*
      LG
      Sabienes

      Antworte
  • Leo 20. Juli 2014 um 11:41

    Ein aus der wissenschaftliche Perspektive lobenswert vielseitiger Beitrag zu diesem gesellschaftlich so bedeutenden Thema.

    Antworte
    • Sabienes 21. Juli 2014 um 21:23

      @Leo: Dein Lob aus deinem Munde – ein Genuss! 😉
      LG
      Sabienes

      Antworte
  • Ulrike 20. Juli 2014 um 15:24

    Ganz ehrlich, ich habe herzlich gelacht, als mir mein Sohn das Video zeigte und ich hatte keinerlei Gedanken an Rassismus verschwendet. Nein ich habe mich für die Jungs gefreut, für den Sieg, für Deutschland.
    Auch wenn ich mit Fußball sonst nichts am Hut habe. Nein ic h habe auch kein schlechtes Gewissen deswegen.Liebe Grüße
    Ulrike

    Antworte
    • Sabienes 21. Juli 2014 um 21:24

      @Ulrike: Man kann ja auch mal was Blödes singen, ohne gleich Rassist zu sein. Die Rassismusdebatte finde ich nicht gut, weil Rassismus ganz was anderes ist.
      LG
      Sabienes

      Antworte
  • kristinel 20. Juli 2014 um 19:50

    diese diskussion kann ich echt nicht nachvollziehen. es war doch nur als spaß gemeint… *kopfschüttel* aber so ist das nun mal, wenn es sonst nix zu meckern und diskutieren gibt dann hängt man sich an so was auf…

    lg kristin

    Antworte
    • Sabienes 21. Juli 2014 um 21:25

      @kristinel: Meine ich auch!
      LG
      Sabienes

      Antworte
  • Anne 21. Juli 2014 um 7:44

    Ironie ist eine Haltung, welches man nicht mit Sarkasmus oder Zynismus verwechseln sollte! Und Rassismus schon gar nie nicht!
    Ich mag Ironie…vor allen Dingen, wenn es die Selbstironie ist 😀

    LG
    Anne

    Antworte
    • Sabienes 21. Juli 2014 um 21:12

      @Anne: Ironie hat was mit Lachen zu tun und Lachen zeigt einen entspannten Geist. Sarkasmus und Zynismus ist schon eher verletzend.
      LG
      Sabienes

      Antworte
  • Julia 21. Juli 2014 um 12:05

    Ironie wird wirklich nicht von jeden Verstanden oder so wahr genommen 🙂
    Wünsche dir eine schöne Woche.

    Antworte
    • Sabienes 21. Juli 2014 um 21:31

      @Julia: Ironie ist auch nur was für Kluge … 😉
      LG
      Sabienes

      Antworte
  • Kamera Reise 21. Juli 2014 um 15:02

    Nicht jeder versteht Ironie… ich setzte sie allerdings recht gerne ein – jedoch nur bei Leuten die mich kennen und auch erkennen wenn etwas ironisch gemeint ist.
    lg

    Antworte
    • Sabienes 21. Juli 2014 um 21:32

      @Kamera Reise: Manche verstehen Ironie nicht, weil sie nicht so weit denken können. Und dann gibt es Menschen, die prinzipiell keinen Witz verstehen. Und die sind wirklich arm dran!
      LG
      Sabienes

      Antworte
  • tonari 21. Juli 2014 um 18:21

    … und ich dachte immer, Gauchos reiten, statt zu gehen 😉

    Antworte
    • Sabienes 21. Juli 2014 um 21:33

      @tonari: Naja, sie müssen ja irgendwie zum Pferd kommen, oder?
      LG
      Sabienes

      Antworte
  • HELLO MiME! 22. Juli 2014 um 22:46

    Das hast du süss geschrieben! Da wird mal wieder was rein interpretiert, was gar nicht ist – oder?! Vergessen und sich einfach mit über den WM-Sieg freuen, würde ich sagen. Ganz liebe Grüße dir… Michaela 🙂

    Antworte
    • Sabienes 23. Juli 2014 um 10:43

      @Hello Mime: Man hätte es auch dabei belassen können, dass es einfach ein blöder Beitrag war. Aber man muss dann ja gleich ein mords Dingens draus machen.
      LG
      Sabienes

      Antworte
  • Romy 26. Juli 2014 um 23:30

    Es ist wie so oft, hochgeschaukelt von der Presse, man soll den den Jungs ihren Spaß lassen, beim nächsten Mal freuen sich bestimmt wieder andere und die zeigen dann uns, wie man geht, steht und wieder fällt.

    LG Romy

    Antworte
    • Sabienes 27. Juli 2014 um 19:53

      @Romy: Beim nächsten Mal können wir wahrscheinlich lernen, wie man sich freut!
      LG
      Sabienes

      Antworte

Hinterlasse einen Kommentar

Ich muss dich darauf hinweisen, dass diese Seite - wie so viele andere auch, Cookies verwendet. Es passiert aber nix Schlimmes ;-) Mehr darüber

Diese Webseite erlaubt das Setzen von Cookies, um eine bestmögliche Anzeige im Browser zu gewährleisten. Wenn du fortfährst, auf dieser Seite zu lesen, ohne dass du für dich diese Einstellungen änderst oder auf "OK" klickst, stimmst du dem automatisch zu.

Schließen (weg damit)