Neue Leser gewinnen – wieso, weshalb, warum und wie?

neue leser

Neue Leser begeistern

Wer einen Blog schreibt, will natürlich gelesen werden. Und wer nicht gerade über etwas ganz besonders Tolles, wie SEO oder die besten Smartphones bloggt, muss sich zumindest in der ersten Zeit mit einer kleinen, handverlesenen Leserschar zufrieden geben. Bestenfalls.
Oder man tut aktiv etwas, um neue Leser zu gewinnen.
Und das ist die derzeitige Frage beim Webmasterfriday:

Neue Leser gewinnen oder zufrieden sein?

Neue Leser gewinnen

Will man neue Leser gewinnen, muss man etwas dafür tun. Ich kann hier nur ein paar Tipps Logo Webmasterfridaygeben, die sich zum Teil auch mit den Prinzipien der Suchmaschinenoptimierung decken:

  • der Blog sollte optisch ansprechend sein
  • der Blog sollte technisch einwandfrei sein
  • der Blog sollte einen irgendwie interessanten Inhalt haben.

Man kann sich zusätzlich bei Blogparaden beteiligen oder eigene Aktionen starten.
Aber das A und O beim Bloggen und dem Gewinnen von neuen Lesern ist ganz einfach:

Selber lesen!

Damit meine ich, dass man unbedingt bei anderen Blogs mitlesen und sich mit deren Inhalten auseinandersetzen und dort auch letztendlich noch einen Kommentar schreiben sollte. Nur so kann man in der immer unüberschaubarer gewordenen Blogosphäre andere auf sich aufmerksam machen und sich mit seinen Blognachbarn vernetzen.

Bin ich mit meiner Leserzahl zufrieden?

Man sollte ja nie zu sehr zufrieden bin, aber wenn mir jemand erzählt, dass er gerne bei mir mitliest, bin ich es doch.
In den letzten Jahren sind laut Statistik (ich bin ja ein Statistik-Junkie) meine Besucherzahlen stetig gestiegen. Das ist natürlich schön, aber wann wird aus einem Besucher ein möglichst wiederkehrender Leser?
Wahrscheinlich gibt einem hier die Anzahl der Feed-Abonnementen eine genauere Auskunft, gefolgt von der Anzahl der geschriebenen Kommentare. Mit wiederkehrenden Kommentatoren kann ein wertvoller Gedankenaustausch entstehen und nicht selten entsehen hier richtige Freundschaften.

Eine Frage

Ich wollte ja schon immer mal auf meinem Blog eine Umfrage beginnen. Deswegen möchte ich von euch wissen, wie lange ihr bei mir mitliest und ich bitte um eure rege Teilnahme:

 

 

Foto: Auch hier will jemand andere Leute gewinnen – gesehen in London ©sabienes.de
Text: Neue Leser gewinnen – wieso, weshalb, warum und wie? ©sabienes.de
[shariff]

28 Kommentare

  • Hans 5. Dezember 2014 um 7:35

    Hallo Sabienes, jo nach oben ist je immer noch Luft nach der man streben darf. sehe ich auch so, und ich für meinen Teil lese Deine Beiträge gerne. Kann nicht immer zu allem was sagen, aber soweit passt das.
    Lieben Gruß Hans

    Antworte
    • Sabienes 5. Dezember 2014 um 20:55

      @Hans: Da sprichst du etwas Wichtiges an: Man darf nur dann kommentieren, wenn man zu dem Thema auch wirklich was zu sagen hat. Alles andere ist unauthentisch.
      LG
      Sabienes

      Antworte
  • Alex 5. Dezember 2014 um 9:50

    Du wolltest deine Umfrage, da hast du sie – meine Antwort gleich mit. 🙂 Ich schwankte allerdings zwischen mehr als 1 Jahr und ewig. Doch vielleicht kann ich den Braten ja umdrehen und dich fragen, ob du in deinen Kommentaren einfach nach Alex suchen und mir berichten kannst, seit wann ich dabei bin? 😀
    Baldiges und angenehmes 2. Adventwochenende!

    Antworte
    • Sabienes 5. Dezember 2014 um 20:35

      @Alex: Ich kann dir auch ohne lang zu suchen versichern, dass du hier schon vor über einem Jahr kommentiert hast. 😉
      LG
      Sabienes

      Antworte
  • Nila 5. Dezember 2014 um 10:06

    Witzige Umfrage, die du da startest. Und für dich selber mit Sicherheit interessant. Die ersten Jahre war ich mit meinem Blog sehr ehrgeizig. Überall habe ich mitgemacht und mitgelesen und mich auch mt SEO auseinandergesetzt. Mittlerweile hatte ich schon eine große Blogpause und jetzt schreibe ich nur mehr wenn es mir Spaß macht. Aus Erfahrung kann ich auch sagen, dass man sich mit Lesen und kommentieren auf anderen Blogs selber sehr viele Leser auf seinen eigenen Blog holen kann.
    In diesem Sinne – liebe Grüße und ein schönes WE

    Antworte
  • Alex L 5. Dezember 2014 um 15:57

    Hi Sabiene,
    also das sehe ich auch so, dass man regulär woanders lesen sowie kommentieren muss. Und es schadet auch nicht, wenn man eigene Contents über Social Media promotet. Das bringt schon mal etwas aus der Richtung Traffic. Auch wenn es im Vergleich zum Suchmaschinen-Traffic nicht viel ist, immerhin etwas.

    Ansonsten ja, lesen+kommentieren – dabei werden auch neue Leser entstehen und wenn man das Monat für Monat macht und das immer wieder, dann macht es sich eines Tages bemerkbar, wie ich finde.

    Feed-Reader-Abonnenten-Zahlen interessiert mich eher weniger, aber die Tatsache, dass man schon welche Leser hat, ist schon interessanter. Das kann man vll. ein wenig steuern, wenn man die Zeit und Lust dazu hat, woanders Kommentare abzugeben.

    Antworte
    • Sabienes 5. Dezember 2014 um 20:46

      @Alex L: Ich streue meine Artikel auch in den verschiedensten Socials und bekomme von da auch Besucher. Aber man darf solche Quellen nicht überschätzen, auch wenn sie wichtig sind.
      LG
      Sabienes

      Antworte
      • Alex L 5. Dezember 2014 um 21:18

        Nee, ich möchte nicht ausschliesslich darauf setzen und eigentlich sind es immer mehrere Quellen, auf die ich setze. Social Media gehört bei mir dazu, was früher noch nicht so war und kam mit dem Zeitpunkt als ich Facebook das erste Mal gesehen hatte. Da verstand ich es, dass es auch für Blogger etwas Nutzen haben kann.

        Antworte
        • Sabienes 7. Dezember 2014 um 20:32

          @Alex L: Da stimme ich dir zu, Socials sind wichtig. Aber man kann nicht NUR auf sie setzen.
          LG
          Sabienes

          Antworte
  • Ralf 6. Dezember 2014 um 7:46

    Wenn ich eine Fortbildung Besuche lerne ich immer neue Leute kennen, denen ich dann meine Blogadresse aufschreibe. In meiner privaten Emailsignatur ist meine Blogadresse auch mit drin. Wenn mein Verein einen Partyflyer erstellt, schalte ich auf der Rückseite des Flyers eine kleine Bloganzeige-immer mal wieder-. Ich möchte nicht nur auf Konsumenten setzen, die selber Produzenten sind. Und SEO interessiert mich nicht so.

    Antworte
    • Sabienes 7. Dezember 2014 um 20:34

      @Ralf: Bringt dieses Streuen denn etwas? Ich habe meine Blogadresse(n) auch in der Signatur, aber ich weiß nicht, ob ich dadurch allzu viel Besuche generiere …
      LG
      Sabienes

      Antworte
  • Thomas 6. Dezember 2014 um 11:10

    Das Mitlesen und Kommentieren auf anderen Blogs ist sicherlich sehr wichtig um andere Blogger auf seinen eigenen Blog zu bekommen. Mache ich auch gerne, da ich sowieso gerne über andere Blogs schaue und dort mit lese.

    Um aber Nichtblogger als, hoffentlich, regelmäßige Besucher zu bekommen reicht das aber nicht. Diese findet man eher in Foren oder den Sozial Medias.

    Foren sind da mein favorisiertes Jagdgebiet. Gerade in meinem Themenbereich, Reisen und Fotografie, gibt es viele gute Foren, wo ich angemeldet bin. Wenn man dort ab und zu sinnvolle Beiträge und kurze Hilfen gibt, dann finden erstaunlich viele Besucher über die Links in der Signatur den Weg auf meinen Blog.

    LG Thomas

    Antworte
    • Sabienes 7. Dezember 2014 um 20:38

      @Thomas: In Foren bin ich ja gar nicht aktiv und bin erstaunt, dass ich nun im Zusammenhang mit diesem Artikel schon zum 2. Mal von Foren höre.
      LG
      Sabienes

      Antworte
  • Horst Schulte 6. Dezember 2014 um 12:05

    Ich finde es prima, dass hier keiner davon geschrieben, wie wichtig „guter Content“ für den Erfolg des Blogs wäre.

    Auch wer sich eben nicht mit Content-Marketing auskennt und aus Sicht von Profis viele Fehler macht, kann als Blogger die herausstechenden Gründe für einen subjektiven Erfolg seines Blogs ausmachen – ganz ohne Seo-Kack (Sorry!). Wir beschreiben diese Gründe alle miteinander, es herrscht große Einigkeit. Einen interessanten Ansatz hat Thomas beigesteuert (Forenbeiträge – Blog-Signatur). Aber mit Themensblogs verfolgt man halt logischerweise auch etwas andere Ansätze als beispielsweise ich mit meinem Gemischtwarenangebot.

    Mein Vorsatz ist auch für 2015, dass ich viel mehr in anderen Blogs kommentieren und eben nicht nur lesen will.

    Antworte
    • Sabienes 7. Dezember 2014 um 20:59

      @Horst Schulte: Haaaa, die gute alte „Content is King“-Nummer habe ich fast schon vermisst! 😉
      LG
      Sabienes

      Antworte
  • Petra 7. Dezember 2014 um 13:59

    An deiner Umfrage hab ich doch direkt teilgenommen, glaub dein Blog war sogar einer der ersten die ich regelmäßig angeschaut habe, der erste Blog der mich dazu gebracht hat ein einer seiner Blogparaden teilzunehmen war des hier auf jeden Fall;) seitdem schaue ich hier immer sehr gerne wieder vorbei.
    Wünsche dir nun noch einen schönen und ruhigen 2ten Advent.
    Liebe Grüße
    Petra

    Antworte
    • Sabienes 7. Dezember 2014 um 21:46

      @Petra: Das freut mich jetzt, liebe Petra!
      LG
      Sabienes

      Antworte
  • breakpoint 8. Dezember 2014 um 9:08

    Guten Morgen, Sabienes,

    man muss wohl unterscheiden, ob man möglichst viele Besucher haben will (die dann aber meist nicht wiederkommen) oder regelmäßige Leser.
    Mit SEO, Blogparaden, etc. kann man Besucher zwar erst mal auf’s Blog locken, aber die bleiben dann nur als regelmäßige Gäste, wenn man einigermaßen regelmäßig postet, und auch versucht, auf die Kommentare einzugehen.
    Soweit meine persönliche Erfahrung

    Schöne Woche und lg
    Anne

    Antworte
    • Sabienes 8. Dezember 2014 um 20:57

      @Breakpoint: Die Bearbeitung der Kommentare ist schon sehr wichtig. Man kann niemanden zwingen, den eigenen Blog regelmäßig zu lesen, auch nicht mit Blogparaden oder sonstigen Aktionen.
      LG
      Sabienes

      Antworte
  • Angeline Bauer 9. Dezember 2014 um 11:46

    Habe eure Kommentare mit Interesse gelesen. Mein Blog ist noch recht neu, und wirklich viele Leser habe ich nicht. Um ehrlich zu sein, ich wollte schon aufgeben. Andererseits höre ich über private Emails immer wieder Positives darüber: Interessante Themen, tolle Fotos usw. Dann werden aber doch keine Likes gesetzt. Hm …

    Antworte
    • Sabienes 10. Dezember 2014 um 6:31

      @Anglina Bauer: Ich war gerade auf deinem Blog und ich finde ihn so gut, dass ich mal deinen Feed abonniert habe. Dein Blog läuft ja erst seit Juli, dass dauert, bis du mehr Leser bekommst!
      Grüße an den Chiemsee!
      LG
      Sabienes

      Antworte
      • Angeline Bauer 10. Dezember 2014 um 9:13

        Das finde ich toll, und danke für Deinen Zuspruch! Mich bei Deinem Blog anzumelden habe ich auch versucht, hat aber vermutlich nicht geklappt. Beschäftige mich heute Abend noch mal damit. Übrigens heiße ich Angeline – also mit E hinten.
        LG zurück,
        Angeline

        Antworte
        • Angeline Bauer 10. Dezember 2014 um 19:25

          So, es ist geglückt! Dann bis demnächst …

          Antworte
          • Sabienes 14. Dezember 2014 um 21:20

            @Angeline: Schön! Ich freu mich!
            LG
            Sabienes

        • Sabienes 14. Dezember 2014 um 21:09

          @Angeline: Sorry, AngelinE 😉

          Antworte
  • siebenkilopaket 9. Dezember 2014 um 17:19

    Moin Sabienes,

    super interessanter Denkanstoß… Und schlau, gleich eine Umfrage damit zu verknüpfen – habe direkt mitgemacht 🙂 Die Leserzahl zu erhöhen, insbesondere die regelmäßige, ist echt keine einfache Geschichte. Meiner Meinung nach spielen alle von dir genannten Punkte eine wichtige Rolle und ich könnte gar nicht sagen, was das Wichtigste ist. Blogger arbeiten an allen Fronten gleichzeitig. Allerdings muss ich sagen: obwohl ich alles mögliche mache (mich vernetzen, Beiträge auf Social Media Kanälen teilen, auf anderen Blogs kommentieren, die Adresse in der Signatur haben, guter Content – bilde ich mir zumindest ein, hehe – und SEO) wächst meine Leserzahl zumindest gefühlt sehr langsam. Das lässt mich schon manchmal daran zweifeln, ob der ganze Aufwand überhaupt Sinn macht.
    Nichts desto trotz: ich lerne mit jedem Beitrag selbst etwas dazu, freue mich über dieses tolle Hobby und über die vielen Gleichgesinnten, die man im Laufe eines Bloggerlebens so kennenlernt und mit dem man sich austauschen kann.
    Hauptsache man verliert den Spaß beim Bloggen nicht aus den Augen!

    Liebe Grüße
    Daniela

    Antworte
    • Sabienes 10. Dezember 2014 um 6:32

      @Siebenkilopaket: Der Spaß am Bloggen ist immer die wichtigste Motivation!
      LG
      Sabienes

      Antworte

Hinterlasse einen Kommentar

Ich muss dich darauf hinweisen, dass diese Seite - wie so viele andere auch, Cookies verwendet. Es passiert aber nix Schlimmes ;-) Mehr darüber

Diese Webseite erlaubt das Setzen von Cookies, um eine bestmögliche Anzeige im Browser zu gewährleisten. Wenn du fortfährst, auf dieser Seite zu lesen, ohne dass du für dich diese Einstellungen änderst oder auf "OK" klickst, stimmst du dem automatisch zu.

Schließen (weg damit)