Orcas auf Teneriffa im Loro Park in Puerto de la Cruz

Sonntags-(Schnapp)-Schuss – Vignettierung die 46.te
Orcas auf Teneriffa

Orcas auf Teneriffa im Loro Park

Normalerweise streifen Orcas durch die unendlichen Weiten der Weltmeere.

Orcas auf Teneriffa

Auf Teneriffa gründeln sie im Loro Park in Puerto de la Cruz, einer Mischung zwischen Tierpark, Seaworld, Botanischen Garten und Disney World, in einer Art Planschbecken herum.
Dort machen sie vor dem zahlenden Publikum den Hanswurst, springen ziemlich viel herum, spritzen die vorderen Sitzplätze nass und wedeln auf Pfiff des Trainers mit der Schwanzflosse.

Die Betreiber dieser Vergnügungsanstalt werden nicht müde, sich selbst für ihre artgerechte Tierhaltung zu loben, in dem sie in Videoclips zeigen, wie den Tieren Blut und Muttermilch, welche von den Walmüttern freiwillig(!) zur Verfügung gestellt wird, abzapfen.
Dies allein als Tierschutz zu verkaufen, daneben die Tiere aber in Minibecken zu halten, damit sie dreimal täglich in Shows für ein paar Kunststückchen zur Verfügung stehen, halte ich für geheuchelt.

Aber was macht man als Killerwal nicht alles für ein paar Eimer frischen Fisch!

Ähnlich verhält sich natürlich bei den dort abgehaltenen Delfin- und Seehundshows.

Andererseits sind diese Amüsements sehr gut gemacht und kurzweilig!
Die gigantischen und intelligenten Tiere zu beobachten ist unglaublich interessant, zumal es den meisten Sterblichen wohl nicht vergönnt sein dürfte, Orcas in der freien Natur anzutreffen.

Dennoch halte ich diese Art der Tierhaltung und -präsentation für kritikwürdig.

Bekannt ist, dass die Tiere in den großen Tiere in den kleinen Becken unter Stresssymptomen leiden, ählich wie wir Menschen, wenn wir uns in engen, vollen Räumen befinden.

Im übrigen wurde vor 2 Jahren im Loro Park ein Tierpfleger von einem artgerechten Orca am Beckenrand zu Tode gequetscht.
Ein bedauerlicher Betriebsunfall, so die Betreiber.

Ich habe ja auch Wale im offenen Meer beobachten können.
Bei nächster Gelegenheit werde ich euch auch davon ein Foto zeigen.

Dies ist mein Beitrag zum Sonntags-(Schnapp-)Schuss von Always Sunny, schaut doch mal vorbei!

Foto: Orcas im Loro Park auf Teneriffa ©Sabienes
Text: Orcas auf Teneriffa im Loro Park in Puerto de la  Cruz ©Sabienes

22 Kommentare

  • moni 11. November 2012 um 10:45

    Liebe Sabiene,
    ich kenne Orcas auch von einem Aufenthalt in Südamerika, im Pazific haben sie ja Platz und leben in großen Schwärmen, sehr beeindruckende Tiere. Kein Vergleich mit den „hüpfenden“ Exemplaren, die bei uns gezeigt werden.
    Eine ähnliche Show habe ich auf Cran Canaria gesehen. Gehört wohl zur allgemeinen Volksbelustigung.

    Trotz aller Kritik an der Sache an sich, Dein Schnappschuss ist wirklich perfekt geworden!!!

    Schönen Sonntag
    moni

    Antworte
    • Sabienes 11. November 2012 um 11:15

      @moni: Ich weiß auch, dass vor Vancouver Touren angeboten werden, bei denen man Orcas beobachten kann. Aber wie gesagt, normalerweise macht man an solchen Stellen selten Urlaub.
      Interessant, dass es auf Gran Canaria auch so ein Orca-Kasperltheater gibt. Aber die können als Hauptinsel halt nicht hinter Teneriffa zurückstehen. Und es ist ja auch ein Besuchermagnet.
      LG
      Sabienes

      Antworte
  • Romy 11. November 2012 um 11:00

    Wunderschöne Tiere. Mit dem Tierpfleger das ist tragisch, es war ein Unfall, ein unbeeinflussbares Ereignis.

    LG Romy

    Antworte
    • Sabienes 11. November 2012 um 11:16

      @Romy: Unbeeinflussbar wohl deswegen, weil man ein wildes Tier nie zu 100% domestizieren kann.
      LG
      Sabienes

      Antworte
  • moppeline123 11. November 2012 um 11:23

    Orcas gehören ins weite Meer, keine Frage. Dennoch, auch ich würde diese großartigen Tiere gerne einmal aus der Nähe sehen. Und das das so einfacher in einem dieser Parks möglich ist. So geht es sicher vielen.

    Dennoch ein sehr toller Schnappschuss – und gerne würde ich eins deiner anderen Wal-Fotos sehen.

    Viele Grüße, Sandra

    Antworte
    • Sabienes 11. November 2012 um 14:19

      @moppeline123: Das sehe ich auch so! Vielleicht ist diese Art der Tierhaltung auch das Beste, wenn die Tiere sowieso nicht mehr in Freiheit zur Welt gekommen sind und gar nicht mehr wissen können, was ihnen fehlt.
      LG
      Sabienes

      Antworte
  • Rambazamba 11. November 2012 um 11:26

    Ein schöner Schnappschuss, auch wenn mir die Tiere sehr leid tun.

    Schönen Sonntag

    Trudi

    Antworte
    • Sabienes 11. November 2012 um 14:20

      @Rambazamba: Viele Tierschützer fordern ja, solche Zoos gar nicht mehr erst zu besuchen.
      LG
      Sabienes

      Antworte
  • Julia 11. November 2012 um 11:30

    Schönes Bild. Vom Park hab ich schon vieles gehört.
    Ich bin aber der Meinung diese Tiere gehören nicht in gefangenschaft. Irgendwie mag ich das nicht wirklich.

    Antworte
    • Sabienes 11. November 2012 um 14:22

      @Julia: Es gibt ja auch Parks mit größeren Becken oder einer abgeteilten Meeresbucht, in die sie rausschwimmen können. Das hat aber dann den Nachteil, dass wenn die Tiere keinen Bock haben, halt die Show ausfällt und sich alle Besucher ärgern.
      LG
      Sabienes

      Antworte
  • Sandra 11. November 2012 um 14:39

    Ich habe auch so meine Probleme was uns manchmal so alles als artgerecht verkauft wird. Hmmm, sehr bedenklich. Seit meinen zweimaligen Aufenthalten in Kenia, kann ich zum Beispiel meine Besuche im Zoo nicht mehr ohne ein etwas komisches Gefühl in der Magengegend machen. Sicher, mancher Tierbestand kann leider nicht mehr anders gewährleistet sein, aber ob das die betroffene Tierwelt auch so sieht, ist fraglich. Dein Bild zeigt aber wie wundervoll diese Tiere sind.

    Antworte
    • Sandra 11. November 2012 um 14:40

      Uupss zu schnell abgeschickt

      Liebe Grüße und schönen Sonntag

      Antworte
    • Sabienes 11. November 2012 um 14:59

      @Sandra: Wenn man immer wüsste, dass man im Zoo nur Tiere sieht, die im Zoo geboren sind! Diese ganze Zurschaustellung von Lebewesen ist eigentlich ein Relikt aus früheren Jahrhunderten, als die Menschen in Europa glaubten, dass das Nashorn lediglich dem Seemansgarn von Matrosen entspringt. Heute kann man sich die meisten Tiere entweder auf einer Safari oder im Fernsehen ansehen.
      LG
      Sabienes

      Antworte
  • Melliausosna 11. November 2012 um 17:16

    Ich finde die sind soooo schön!Nur mag ich mir die in solchen Shows echt nicht ansehen, denn ich finde die haben nur im Meer was zu suchen und in keinem Tierpark!!

    Deswegen würde ich nie in so eine Show gehen

    Antworte
    • Sabienes 11. November 2012 um 17:19

      @Melliausosna: Es war beeindruckend, die Tiere in der Show zu sehen. Aber ich muss sowas nicht nochmal haben.
      LG
      Sabienes

      Antworte
  • Manni 11. November 2012 um 20:07

    Schöne Tiere.
    Die werden einfach zu Kaspar-Hauser-Klonen gemacht, dann kommen sie auch in so einer Umgebung klar. Wohlfühlen ist sicher anders. 🙁

    Antworte
  • MestraYllana 11. November 2012 um 20:09

    Ich habe auf Mallorca mal so eine Delfin-Show besucht – und war danach eigentlich nur angefressen, wenn ich ehrlich bin. Denn zum Schluss konnte man (für einen Haufen Geld) mit dem Delfin ein Foto machen lassen. Einzige Vorschrift: den Delfin NICHT ANTATSCHEN. Na, und jetzt rat mal, wie viele sich daran gehalten haben…

    Antworte
    • Sabienes 12. November 2012 um 19:00

      @MestraYllana: Du warst zu Recht angefressen!
      LG
      Sabienes

      Antworte
  • Daggi 12. November 2012 um 22:19

    Ich hatte Dir ja schon geschrieben, dass ich auch schon im Loro Parque war, allerdings war ich schon 1996 dort und damals haben wir nur Vögel und Kakteen gesehen, alles andere muss wohl erst seither entstanden sein.

    Sei es drum, das Foto ist toll 🙂

    Antworte
    • Sabienes 13. November 2012 um 9:44

      @Daggi: Inzwischen gibt es im Loro Parque Seehund-, Delfin-, und Papageienshows und mehr! Die haben sich mit Sicherheit weiterentwickelt.
      LG
      Sabienes

      Antworte

Hinterlasse einen Kommentar

Ich muss dich darauf hinweisen, dass diese Seite - wie so viele andere auch, Cookies verwendet. Es passiert aber nix Schlimmes ;-) Mehr darüber

Diese Webseite erlaubt das Setzen von Cookies, um eine bestmögliche Anzeige im Browser zu gewährleisten. Wenn du fortfährst, auf dieser Seite zu lesen, ohne dass du für dich diese Einstellungen änderst oder auf "OK" klickst, stimmst du dem automatisch zu.

Schließen (weg damit)