Sabienes TraumBilder

Frau, Familie, Fotografie, Kultur und die Welt

Traumgewicht: Weiter gehts!

Der Stillstand ist beendet

TorIch habe gottlob meinen Stillstand überwunden und es geht wieder mit meinem Projekt Traumgewicht weiter – oder vielmehr abwärts!

Manchmal braucht man bei einem Projekt etwas Hilfe von außen.
Etwas, dass einen ‘triggert’.
Jemand, der einem die Meinung sagt.

Diesen undankbaren Job hat mein Fitnesstrainer übernommen, der mir zum Thema ‘Gummibärchen-Abusus’ lapidar sagte:

Das ist ganz allein DEINE Entscheidung. Nur DU hast es in der Hand.”

Irgendwie hat es da bei mir ‘Klick’ gemacht. Es ist ein gutes Gefühl, sich dessen bewusst zu werden, dass man selber den Erfolg in der Hand hat.

Und noch etwas hat mich sehr inspiriert und wieder angeschoben.
Aber davon morgen!

Foto: Tordurchgang in Büdingen ©Sabienes
Text: Traumgewicht – Es geht weiter ©Sabienes

.....weitersagen ...Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+1Share on LinkedIn0Share on StumbleUpon0Pin on Pinterest0Email this to someone

,

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

 

10 Kommentare auf “Traumgewicht: Weiter gehts!

  • Susanne sagt:

    Na dann viel Erfolg beim Erreichen des Traumgewichtes! ;-)

  • moni sagt:

    Liebe Sabiene,
    fein, dass Du jetzt wieder durch den Erfolg angespornt wirst und nicht aufgibst. Weiter so ♥
    Lieben Gruß
    moni

  • Julia sagt:

    Hey, da mache ich doch glatt mit :-)
    Ich habe nur leider keinen Fitnesstrainer der mich anspornt, bei mir muss der Blick in den Spiegel und das Versprechen mich neu einzukleiden reichen *hihi* Bin schon gespannt auf deine Fortschritte und drücke dir die Daumen das es weiter abwärts geht für dich (hört sich komisch an!!)
    Grüße Julia

    • Sabienes sagt:

      @Julia: Mein Fitnesstrainer spornt mich auch nicht täglich an, aber alle 6-8 Wochen bekomme ich einen neuen Trainingsplan. Der beste Ansporn ist immer der Spiegel, bzw. Klamotten, die auf einmal besser sitzen.
      Lebenspartner sind da im Übrigen auch nicht immer hilfreich … ;-)
      Ich wünsch dir viel Erfolg, Julia!
      LG
      Sabiene

  • ameli sagt:

    Nachdem ich hier immer einmal wieder etwas vom Abnehmen lese, möchte ich jetzt doch einmal mein Rezept zum abnehmen weitergeben. Es war äußerst effektiv, mehr als 20 Kilo denke ich (ich wiege mich nie) und ich esse weiterhin nach dieser Methode. Und zwar esse ich ausschließlich das, worauf ich wirklich Appetit habe, worauf es mich gerade “gelüstet”. Wenn das Schokolade ist, dann habe ich auch mal drei Tage nur Schokolade gegessen und habe mich von jeglicher “gesunder” Zusatznahrung ferngehalten. Mit der Zeit ist daraus eine in der Summe ausgewogene Ernährung herausgekommen. Aber das ist mir eigentlich auch egal, ich wollte einfach keinen Stress mehr mit Essen oder nicht Essen haben. Das dadurch das Abnehmen so gut funktioniert, hätte ich nicht erwartet. Allerdings bin ich dadurch eine “asoziale” Esserin geworden, weil ich meiner Umgebung zumute, nicht mehr alles mitzuessen, was die anderen so essen. Das muss man erst einmal aushalten lernen. Das ist das Problem an der Methode.
    Ich wünsche dir weiter viel Erfolg mit deiner Strategie.
    grüße
    ameli

    • Sabienes sagt:

      @amelie: Über diese Art der Ernährungsumstellung habe ich sogar mal ein Buch gelesen, komme aber nicht mehr drauf, wie es hieß….
      Bei mir habe ich festgestellt, dass mich meine Gelüste oft an der Nase herum führen. Das mir mein Körper Schokolade signalisiert, wenn er müde ist oder Gummibärchen, wenn er Obst will.
      Deswegen lasse ich mich auf dieses “Körpergeschwätz” gar nicht mehr ein ;-)
      Sabiene

  • pummelfee sagt:

    War das das Buch “ich mach dich schlank” von Paul McKeana?

    zumindest hat er nen ähnlichen Ansatz ;)

    Aber mir gehts auch so, ich trau da meinem Körper “noch” nicht…ausserdem ist die Methode arg schwer durchzuhalten…was wenn im Büro nich das da ist was einem grad in den Sinn kommt? Was wenn man nix passendes im Hause hat? Das klingt so simpel ;) aber da stecken einige Tücken dahinter!

    ;) ich halt mich eher an 2 andere Sätze von Paul McKeana:
    Nur essen wenn man Hunger hat (ja das streicht schonmal Schoki und anderen Naschkram von der Liste)
    Aufhören wenn man satt ist (das is auch nich so einfach wie es sich anhört…;) hab mit FDH angefangen umd zu merken was mir reicht…frag mich heute wie ich manche Monsterportion essen konnte! Da werd ich heute zweimal satt!)

    Nun mir hats auch 20kg in 1 Jahr gebracht..;) dann der Schlendrian und sinnloses Genasche…aber nun wieder 9 kg in 4 Monaten! :)

    • Sabienes sagt:

      @pummelfee: Nein, es war nicht dieses Buch. Es ist schon fast 30 Jahre her, dass ich besagtes Buch gelesen habe, es war von einem Autorenehepaar geschrieben. Irgendwie spielte da Hühnersuppe eine tragende Rolle.
      Aber egal, wie man es angeht: Diese ganzen Diäten bringen alle nix, weil sie lediglich ein Programm darstellen, das für einen Moment gedacht ist – nicht für die Ewigkeit. Niemand kommt auf die Idee und putzt sich 2 Stunden lang die Zähne, damit er dann 2 Wochen lang Ruhe hat.
      Das einzige, was wirklich zielführend ist, ist eine Umstellung der Ernährung. Da kann auch mal eine kleine Schlamperei und Nascherei stattfinden, weil dies ja nicht dem Normalfall entspricht.

      Ich sag dir jetzt, was mir gesagt worden ist: DU hast es selber in der Hand!
      Alles Gute
      Sabiene