Zeitdruck – wie ist der Blogger immer auf dem neuesten Stand?

Alter Chronometer für Zeitdruck

Alter Chronometer

Als ich gestern das neue Thema vom Webmasterfriday gelesen habe, habe ich erst auf dem 2. Blick festgestellt, dass es mich eigentlich gar nicht trifft.
Und auf dem 3. Blick wusste ich dann, dass ich doch etwas dazu zu sagen habe.
Es geht in dieser Woche nämlich um den Zeitdruck, den man als Blogger hat, wenn man möglichst als Erster die neuesten News veröffentlichen möchte. Martin Mißfeld schreibt dazu:

[…]  immer neue Möglichkeiten der Informationsvermittlung und der Kommunikation führen dazu, dass alles immer schneller wird. Zumindest gefühlt ist es so. Wer mit einer News im Blog erfolg haben möchte, muss sie möglichst als erster oder zweiter verbreiten. Wer nur ein paar Stunden wartet, ist schon von gestern. […] Auch die Social-Media-Kanäle vermitteln ein Gefühl, als müsse man stets unmittelbar auf dem Laufenden sein. Wer nicht ständig mit einem Auge bei Twitter oder Facebook hängt, gehört zum alten Eisen […]“

Breaking News

Es gehört nicht zum Konzept meines Blogs, die neuesten Nachrichten zu vermelden. Ich hänge weder am Ticker von der Tagesschau, noch habe ich eine Fernschreiberkabel zu Reuters. Aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Blogs, die sich mit aktuellem Tagesgeschehen aus aller Welt beschäftigen, oder aber auch die sogenannten Promiblogs hier sehr schnell sein müssen, damit die Texte auch wirklich bei ihnen und nicht bei der Konkurrenz gelesen und diskutiert werden.
Natürlich besteht hier immer die Gefahr, auf eine Fehlmeldung reinzufallen oder bei einem Thema die Gewichtung falsch anzusetzen. Logo Webmasterfriday

Zeitdruck

Natürlich schreibe ich hier auch über aktuelles Tagesgeschehen, aber in der Regel lasse ich aktuelle Themen erst mal ein bisschen sacken, bevor ich mich dazu äußere. Und das vermisse ich bei manchen Bloggern und hier habe ich ein aktuelles Beispiel aus der SEO-Szene (was mich letztendlich zu diesem Artikel gebracht hat).

Nachdem es nämlich in den letzten Wochen vermehrt Abstrafungen durch Google gegeben hat, sind viele Blogger sehr nervös geworden. Andere selbsternannte SEO-Spezialisten geben nun auf ihren Blogs ungeheuerliche Tipps preis, wie man die Rankingverluste wieder beheben kann, bzw. einem drohenden Verlust des PRs entgehen könnte.
Einige dieser Anleitungen sind dumm bis ungeheuerlich und grenzen an Kaffeesatzleserei und an das Aufstellen von schwarzen Wetterkerzen, wenn ein Gewitter naht. Ich bin keine SEO-Fachfrau und habe nichts gegen Wetterkerzen, aber manchmal geht es einfach zu weit und hinterlässt nichts anderes, als einen Haufen Fragezeichen und sehr viel Unmut.

Fazit:

Wer aus puren Zeitdruck unreflektiert die neuesten Informationen raushaut, läuft Gefahr, Fehler zu machen und Falschaussagen zu verbreiten. Dies ist nicht nur eine Erscheinung im Internetzeitalter, sondern so alt wie die Welt. Deswegen ist es immer besser, sich die Zeit zu nehmen und erst einmal das Hirn einzuschalten.

Denn nur fundierte Nachrichten sind wirklich wichtige News.

Foto: Alter Chronometer ©Sabienes
Text: Zeitdruck – wie ist der Blogger immer auf dem neuesten Stand? ©Sabienes

Was die anderen sagen:

  • Alex hat gelernt, sich nicht mehr unter Zeitdruck setzen zu lassen
  • Perfect-seo ist sehr schnell
  • Gabi hält Facebook für einen großen Zeitfresser
  • Manni hat sich in der letzten Woche auch nicht von Kunden unter Zeitdruck setzen lassen
  • Trommelschlumpf kritisiert den WMF und manche Teilnehmer (stellenweise zu Recht)
  • Henry sieht den Zeitdruck relativ
  • Mella lässt sich nicht verrückt machen
  • Tina bloggt, weil es ihr Spaß macht

Ich muss dich darauf hinweisen, dass diese Seite - wie so viele andere auch, Cookies verwendet. Es passiert aber nix Schlimmes ;-) Mehr darüber

Diese Webseite erlaubt das Setzen von Cookies, um eine bestmögliche Anzeige im Browser zu gewährleisten. Wenn du fortfährst, auf dieser Seite zu lesen, ohne dass du für dich diese Einstellungen änderst oder auf "OK" klickst, stimmst du dem automatisch zu.

Schließen (weg damit)