DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) bei den Coolen Blogbeiträgen

DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) bei den Coolen Blogbeiträgen

dsgvo blogger

Die Coolen Blogbeiträge zur Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Ab dem 25. Mai soll für alle Veröffentlichungen im Internet, auch in Blogs, die DSGVO, also die Datenschutz-Grundverordnung umgesetzt worden sein.
Ich weiß nicht, ob ihr euch mit diesem Regelwerk bereits auseinandergesetzt habt. Aber ich weiß, dass viele Blogger sehr verunsichert über diese Regeln zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten sind. Und ich weiß auch, dass inzwischen etliche Blogger nahe dran sind, ihren Blog-Bauchladen hinzuschmeißen oder dies bereits getan haben.

Ich denke, dass muss natürlich gar nicht sein und habe deswegen die Coolen Blogbeiträge diesem Thema gewidmet. Ihr werdet heute Links zu Artikeln finden, die sich professionell mit dieser Angelegenheit befassen. Es empfehle euch aber noch ein paar Blogger, die bereits erste Erfahrungen mit der Umsetzung gesammelt haben.

Das Ganze ist natürlich eine verzwickte und trockene Angelegenheit. Ich wünsche euch aber dennoch viel Spaß und viele Erkenntnisse beim Lesen! Zum Schluss habe ich noch zwei schöne Links zur Erholung für euch.

DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) bei den Coolen Blogbeiträgen

  • Vielleicht braucht ihr gar nicht mehr, als diese Checkliste von t3n, um alles richtig zu machen!
  • Eine sehr ausführliche Erklärung liefert Andreas Stocker. Übrigens ist die DSGVO eine EU-Verordnung, also stöhnt auch die Blogosphäre in Österreich über die gleichen Probleme, wie wir in Deutschland.
  • Ähnliche Tipps findet ihr auf dem Blog von Ines Cordes
  • Auf dem Blog von Lesefreude wird sich offensiv die Haare gerauft. Und dann ist doch alles erledigt.
  • Melanie und Thomas von Reisen-Fotografie haben ihren Blog bereits auf die Verordnung angepasst. Und das hat mir persönlich sehr viel Mut gegeben!
  • Erholungslink Nummer 1: Jede Frau hat ihr kleines Geheimnis – so heißt es. Aber es gibt in Wahrheit mindestens sieben Geheimnisse der Frau. Ich habe mich über diesen Artikel wirklich total weggelacht!
  • Erholungslink Nummer 2: Urlaub an einem schönen Wasserfall – das ist doch mal eine traumhafte Vorstellung! Besonders wenn das wasserfallende Wasser zum Blauen Nil gehört. Lest bei der Reisebloggerin ihren Bericht über ein ganz außergewöhnliches Reiseziel.

Sabienes und die DSGVO

Obwohl ich als Webdesignerin ja auch Verantwortung für meine Kundenprojekte habe, stehe ich der ganzen Angelegenheit noch relativ hilflos gegenüber. Vielleicht tröstet euch diese Aussage ein wenig.
Das Dumme ist ja, dass man auch als kleiner Blogger dem ganzen nicht auskommt. Es gibt Anwaltskanzleien, die stellen sich ein paar Jura-Studenten im dritten Lehrjahr ein, die dann nach Internetseiten und Blogs googeln, die nicht ganz rechtskonform dastehen. Dann werden Abmahnungen geschrieben, dass es nur so kracht.
Tatsächlich habe ich das schon mehrfach mitbekommen.
Lasst euch bitte nicht von den Verordnungen ins Bockshorn jagen! Ihr kriegt die Umsetzung hin, da bin ich ganz sicher!
Schließlich wollen wir ja auch noch nach dem 25. Mai hier eure Coolen Blogbeiträge vorstellen.
Am nächsten Mittwoch macht das übrigens die Sandra für euch, wir sehen uns dann in vierzehn Tagen wieder!

dsgvo für blogger

Alle Fotos: DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) bei den Coolen Blogbeiträgen ©sabienes.de
Text: DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) bei den Coolen Blogbeiträgen ©sabienes.de

 

12 Antworten

  1. Isabel sagt:

    Hallo Sabiene,
    danke für den tollen Überblick.
    Habe gerade darüber Deinen Blog entdeckt und schaue gerne öfters vorbei.
    Liebe Grüße
    Isabel

  2. Ines sagt:

    Danke für die Zusammenfassung! Ich denke auch, dass das zu machen ist. Frei nach dem Motto: Hat sich bisher auch immer alles irgendwie gefunden. Kostet Zeit und Nerven, eintauchen, durchwühlen, Weg finden, Kopf wieder rausstrecken.
    Mir hat Deine Zusammenfassung geholfen, konkrete Maßnahmen umzusetzen.

  3. moni sagt:

    Ein Problem, liebe Sabiene,
    das man nicht unterschätzen darf und vor allem nicht vernachlässigen darf.
    Heute kann man sicher aber besser wehren, wie es in den Internet-Anfängen der Fall war.
    Lieben Gruß
    moni

  4. Hey, na ich habe mir deinen Beitrag gleich mal abgespeichert und werde mich mal bei einigen anderen Blogbeiträgen reinlesen. Wie ich alles umsetzen werde muss ich noch sehen. Ein wenig raucht mir schon der Kopf, phew.
    Liebe Grüße an dich!

  5. Wow, das ist eine tolle und äußerst hilfreiche Aufstellung. Als Bloggerneuling bin ich ohnehin noch nicht mit allem vertraut – da ist deine Liste geradezu optimal für mich, um etwas Licht in das ganze Wirrwarr, das so verbreitet wird, zu bringen.
    Alles Liebe Gesa

  6. Thomas sagt:

    Ich gehe jetzt gleich erstmal den Erholungslink mit dem Wasserfall lesen.

    Ich habe jetzt 3 eigene Seiten soweit fertig, dazu 2 Seiten beim Arbeitgeber, Dazu noch 3 Kundenseiten angepasst. Und noch drei Wochen bis zum Urlaub, da kann mir alles was mit DSGVO zu tun hat, mal ganz langsam den Buckel runter rutschen. ;-)

    Und vielen lieben Dank fürs Verlinken.

    LG Thomas

    • Sabiene sagt:

      @Thomas: Ich habe mir vorgenommen, mich ab Ostern mit der DSGVO auseinanderzusetzen.
      Das wäre dann JETZT.
      Ich habe eigene Projekte und Kundenseiten und bin schon sehr gespannt, wie ich das hinbekomme.
      Ich habe dich sehr gerne verlinkt, weil dein Artikel mir wirklich Mut gegeben hat! ;-)
      LG
      Sabienes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.