Hab ich selbst gemacht – DIY mit Susanne Klingner

16. Juli 2012 2 Von Sabiene
Enthält Amazonlink

Zuletzt bearbeitet am/vor

hab ich selbst gemacht buchcover

Hab ich selbst gemacht: 365 Tage, 2 Hände, 66 Projekte

Eines Tages entdeckt die Susanne, dass ihre Hände so schrecklich unterbeschäftigt sind. Deswegen beschließt sie, ein ganzes Jahr lang möglichst viel selbst zu machen.
Dabei steckt sie sich folgende Ziele:

– Ihren Lebensstandard will sie beibehalten
– Dinge, die sie selbermachen kann kauft sie nicht, sondern macht sie selber
– Was einfach geht, macht sie grundsätzlich uns das ganze Jahr über
– Was schwieriger ist, probiert sie und lässt sich eventuell helfen
– Nur was sie wirklich unglücklich macht, darf sie sein lassen

In dieser Zeit backt sie Brot, strickt, häkelt, näht, kocht Seife und Marmelade und lernt selbstaufopfernd Schuhe zu schustern. Nebenher errichtet auf dem Garagendach ihres Mietshauses einen Garten und macht sogar Käse selbst. Und vieles mehr.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 368 Tage, 2 Hände, 66 Projekte und dieses Buch. 

Susanne Klingner

Susanne Klingner, Jahrgang 1978 studierte Politikwissenschaft und Journalistik in Leipzig. In ihren Texten behandelt sie gerne Themen wie Feminismus und unser Konsumverhalten.
Die Autorin lebt mit ihrer Familie in München.

Hab ich selbst gemacht – Meine Meinung

Aufgewachsen in der ehemaligen DDR hat sie vielleicht auch das Selbermachen und Improvisieren ein bisschen mit der Muttermilch aufgesogen. Wir im Westen sind ja recht verwöhnt und hielten das ‚Basteln‘ für eine angestammte Beschäftigung für Kindergartenkinder. Im Osten gehörte Basteln, DIY, Selbermachen ganz selbstverständlich zum Alltag. Und so ist sie auch gar nicht ungeschickt, weiß sich mit Bohrmaschine und Werkzeug bestens zu helfen.
Dabei wird sie immer wieder zuerst skeptisch beäugt und später unterstützt vom „Mann“, ihrem Lebensgefährten.

Mit ihrem Experiment geht sie durch alle Höhen und Tiefen des „Do-it-yourself“ oder neudeutsch „DIY“. Sie kaut sich mit ihrem Mann durch stark komprimiertes Brot und ärgert sich über Pflanzenschädlinge. Natürlich stolpert auch sie über die gesteigerte Selbstkritik der Kreativen und schwebt gleichzeitig auf einer Wolke des Glücks.

Und manchmal ist sie auch sehr erschöpft.

Dennoch scheint sich die sympathische junge Frau an einem unerschöpflichen Energiereservoir zu erfreuen. Da wird noch mal schnell zwischen Strickarbeit und Schneidern ein Brot gebacken oder die Kartoffeln geerntet oder die Badfliesen gestrichen.

Fazit:

Trotzdem ist „Hab ich selbst gemacht“ kein Bastel- oder Anleitungsbuch für irgendwelche Nebenbeschäftigungen nach Feierabend.
Für dieses Werk recherchierte sie auch über die Hintergründe dieses neuen Trends, Selbstgemachtes wie in alten Zeiten herzustellen und vor allen Dingen zu präsentieren.

Eine ganze Mediensparte lebt im Moment von einer neuen „Landlust oder Landliebe“, sei es jetzt im Internet oder in Druckwerken.

Und so finde ich es äußerst symphatisch, dass sie das Buch nur mit ein paar Skizzen schmückt. Sie nervt die Leser nicht aber mit edlen, weichgezeichneten Fotos von schicken Marmeladengläsern auf selbstgestickten Deckchen in idyllischer Umgebung. Denn solche Vorgaben können einen wirklich despressiv machen.

‚Das hab ich selbstgemacht‘ ist eher eine kurzweilige Berichterstattung, denn ein Sachbuch. Es regt den Leser freundlich an, er muss aber nicht mitziehen.

Und wenn ich vielleicht niemals eins der hier geschilderten 66 Projekte aufgreifen werde, aber Sahne habe ich bereits gekauft!
Für selbstgemachte Butter.

Für wen wäre dieses Buch geeignet:

  • Selbermacher
  • Leser, die zu Selbermacher werden wollen, aber noch nicht wissen, mit welchem Projekt sie beginnen sollen
  • Menschen mit einem ausgeprägten Hang zur Individualität

Wer würde sich über dieses Buch weniger freuen:

  • Menschen, die für solche Aktionen keine Zeit und Interesse haben
  • Leser, die ganz genaue Foto-Tutorials benötigen.

Bibliografisches

hab ich selbst gemacht diy susanne klingner

Bibliografisches zu dem Buch „Hab ich selbst gemacht“

  • Titel: Hab ich selbst gemacht – 365 Tage, 2 Hände, 66 Projekte
  • Autor: Susanne Klingner
  • Taschenbuch: 336 Seiten
  • Verlag: KiWi-Taschenbuch; Auflage: 3., Auflage (19. Mai 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3462042858
  • Preis Stand September 2017: 8,99 € (Taschenbuch), 8,99 € (Kindle)
  • Bestelllink Amazonir?t=sabienes0e 21&l=li2&o=3&a=3462042858 - Hab ich selbst gemacht - DIY mit Susanne Klingner

(Alle Angaben ohne Gewähr)

Alle Fotos: Hab ich selbst gemacht – DIY mit Susanne Klingner ©sabienes.de
Text: Hab ich selbst gemacht – DIY mit Susanne Klingner ©sabienes.de

pinit fg en rect red 28 - Hab ich selbst gemacht - DIY mit Susanne Klingner

Zusammenfassung
Review Date
Reviewed Item
Hab ich selbst gemacht - DIY mit Susanne Klingner
Author Rating
41star1star1star1stargray