Hell-Go-Land – Ein Anna-Krüger-Thriller von Tim Erzberg

Hell-Go-Land – Ein Anna-Krüger-Thriller von Tim Erzberg

Enthält Amazonlink
hell go land thriller tim erzberg buchtipps

Hell-Go-Land von Tim Erzberg

Nach mehr als zehn Jahren kehrt die Helgoländerin Anna Krüger wieder auf ihre Heimatinsel zurück. Sie ist nun die neue stellvertretende Dienststellenleiterin der dortigen Mini-Polizeistation und hofft, die traumatischen Erlebnisse aus ihrer Jugend endlich aufzuarbeiten.
Aber bereits an ihrem ersten Tag erwartet sie an ihrem neuen Arbeitsplatz ein Päckchen mit einem grausigen Inhalt. Ein Unbekannter hat ihr den abgetrennten Daumen eines Menschen zukommen lassen. Und weitere makabre Präsente folgen.
Unter Hochdruck versuchen sie und ihre beiden Kollegen auf die Spur des Täters zu kommen und das Opfer vor dem sicheren Tod zu bewahren. Dabei sind sie ganz auf sich alleine gestellt, denn die Insel ist wegen einem schweren Sturm von der Außenwelt abgeschnitten.
Und Anna wird nicht nur von einer schrecklichen Migräne geplagt, sondern auch noch von ihren schlimmen Erinnerungen und der Trauer über einen bitteren Verlust.

Die sturmumpeitschte Nordseeinsel entwickelt sich für Anna Krüger mehr und mehr zu einem wahren Hell-Go-Land.

Der Autor Tim Erzberg

Tim Erzberg, eigentlich Thomas Montasser wurde 1966 in München geboren. Nach seinem Jurastudium entschloss er sich, als Literaturagent zu arbeiten, um dann später selber Romane zu schreiben. Unter seinem Namen Thomas Montasser und unter dem Pseudonym Fortunato veröffentlichte er etliche Romane aus dem Fantasy-Genre. Das vorliegende Buch ist sein erster Krimi und zugleich das erste, dass er unter diesem neuen Pseudonym geschrieben hat.
Der Autor lebt mit seiner Familie in München.

Die Insel Helgoland

Helgoland ist eine Nordseeinsel in der Deutschen Bucht und wird oftmals auch als die einzige deutsche Hochseeinsel bezeichnet. Allerdings weiß ich nun nach dieser Lektüre, dass das geologisch gesehen nicht ganz korrekt ist. Seit dem 18. Jahrhundert besteht die Insel aus zwei Teilen: Der Hauptinsel und der Düne. Auf Helgoland leben etwa 1.500 Einwohner. Im Sommer kommt natürlich ein Vielfaches an Gästen hinzu.
Während des Zweiten Weltkriegs wurde Helgoland von den Nazis und später von den Briten übel mitgespielt. Von letzteren stammt angeblich auch die Bezeichnung Hell-Go-Land.

Die Insel Helgoland besuche ich laut meiner persönlichen Statistik alle 43 Jahre. Hoffentlich wird sie bei meinem nächsten Besuch im Jahr 2050 noch nicht in den Nordseefluten versunken sein.

Hell-Go-Land – Meine Meinung

Junge intelligente, vielleicht sogar hübsche Frau kommt irgendwo hin, wo sie mit ihren zahlreichen Traumata aus der Vergangenheit konfrontiert wird …. Eigentlich ist das ein beliebtes Strickmuster von zahlreichen Autoren, mit der einer vielleicht eher lauen Handlung mit einem Nebenkriegsschauplatz auf die Sprünge geholfen werden soll.
Zumindest war dies nach den ersten Kapiteln mein Eindruck und ich war zugleich enttäuscht und gelangweilt.
Aber Tim Erzberg gelingt es, den eigentlich eher plakativen Hintergrund in eine sehr spannende, dichte Story zu packen. Liegt es an dem menschenfeindlichen Wetter oder an der besonderen Situation auf einer Insel? Denn auch während durchschnittlichen, fast banalen Handlungssträngen schafft es der Autor, den Leser bis zur Schnappatmung zu fesseln. Dabei tun die Einblicke in die Sichtweise des Täters, die der Leser zwischendurch erhält, ihr übriges.
Das letzte Kapitel musste ich sogar noch einmal von vorne beginnen, weil ich vor lauter Spannung nur noch habe quer lesen können.

Natürlich gibt es hier auch einige Ungereimtheiten. Eine solche kleine Inselgemeinschaft hätte ich mir homogener, geschlossener vorgestellt, als hier geschildert. Auch mag ich es gar nicht glauben, dass Anna Krüger mit ihren psychischen Problemen und ihrer Geschichte Einlass in die Polizeischule gefunden hat. Außerdem halte ich ihren Schmerzmittelkonsum für bedenklich.
Aber was soll’s. So viel dichterische Freiheit darf man dem Autor zugestehen.

Voll im Minus: Das Hörbuch

Der Hörbuchsprecher erhält von mir persönlich hiermit alle Minuspunkte dieser Welt. Frank Arnold spricht den Text, als möchte er damit beim Max-Reinhardt-Seminar reüssieren, wollte sich aber mit einem Hamlet dannn doch nicht die Mühe machen.
Mit der Zeit gewöhnt man sich an seinen Duktus, und das hat mich noch viel mehr beunruhigt.

Auf jeden Fall ist dieser schlecht ausgewählte Sprecher für mich der Grund, dass das Buch nicht die volle Punktzahl erhält.

Fazit:

Bei dem Buch Hell-Go-Land handelt es sich um einen handwerklich sehr ordentlich gearbeiteten Regionalkrimi, den ich persönlich bereits dem Genre des Thrillers zuordne. Er punktet durch die außergewöhnliche Lage der Lokation auf der Insel Helgoland, sowie durch die persönliche Verstrickung der Protagonisten in den Fall .

Übrigens ist der zweite Band der Anna-Krüger-Reihe unter dem Titel Sturmfeuer bereits im März 2018 erschienen und liegt schon auf meinem SUB.

Wem könnte dieses Buch gefallen?

  • Liebhaber von Regionalkrimis
  • Liebhaber der Nordseeküste
  • Allen Lesern, die immer schon mal wissen wollten, wie es im Februar auf einer Nordseeinsel bei Windstärke 12 zugeht.

Für wen wäre dieses Buch eher nicht geeignet?

  • Leser, die Krimis und Thriller amerikanischer Machart bevorzugen
  • Leser, die kein Blut sehen (oder lesen) können
  • Migränepatienten

Bibliografisches

hell-go-land tim erzberg buchcover

Bibliografisches zu dem Buch „Hell-Go-Land“

  • Titel: Hell-Go-Land
  • Autor: Tim Erzberg
  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Verlag: HarperCollins; Auflage: 1 (13. November 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3959671393
  • Preis (Stand Juni 2018): 9,99 € (Taschenbuch), 8,99 € (Kindle), 10,99 € (Audio-CD, gesprochen von Frank Arnold)
  • Bestelllink Amazon

(Alle Angaben ohne Gewähr)

***

Mit diesem Buchtipp bediene ich gleich zwei Blogaktionen und beide wurden von Daggi ins Leben gerufen:

  1. Wie immer bin ich bei Büchersommer 2018, Aufgabe der 3. Woche: mit dabei. Ich erfülle Aufgabe 50: Lese ein Buch bei der der Protagonist sich auf einer Insel befindet
  2. Büchersommer 2018, Aufgabe der 3. Woche: Welche Bücher die an der Nord- oder Ostsee spielen, habt ihr in letzter Zeit gelesen?
    Ursprünglich wollte ich euch bei dieser Gelegenheit noch die Bücher von Krischan Koch vorstellen. Aber das würde diesen Artikel wirklich sprengen.

hell-go-land von tim erzberg

Alle Fotos: Hell-Go-Land – Ein Anna-Krüger-Thriller von Tim Erzberg ©sabienes.de
Text: Hell-Go-Land – Ein Anna-Krüger-Thriller von Tim Erzberg ©sabienes.de
Zusammenfassung
Review Date
Reviewed Item
Hell-Go-Land von Tim Erzberg
Author Rating
41star1star1star1stargray

 

12 Antworten

  1. Ines sagt:

    Klingt gut, ich war 1998 das letzte Mal auf Helgoland, bis dahin durchaus regelmäßig. Aber noch nie über Nacht!

    Ich fürchte, dass das Buch zu spannend für mich ist. Ich fürchte aber auch, dass Du mich so neugierig gemacht hast, dass ich mir gleich die Leseprobe bestelle.

    • Sabiene sagt:

      @Meyrose: Dieser Thriller ist schon stellenweise recht heftig. Aber probiere einfach mal die Leseprobe! Es würde mich interessieren, wie du dich entschieden hast.
      LG
      Sabienes

      • Ines sagt:

        So, fertig! Nach der Leseprobe wollte ich erst nicht weiterlesen, weil es mir doch alles ein wenig arg konstruiert war. Aber dann hatte ich Langeweile und habe das Buch dann doch gekauft. Ich finde es spannend und die Lösung habe ich trotz eines Verdachts in der Form nicht vorhergesehen.

        Die Bücher von Krischan Koch gehören zu den wenigen, die ich als Hörbuch gehört habe. Ich schlafe bei Hörbüchern sonst umgehend ein. Bei denen geht das. Ich finde die unterhaltsam. Die von Bjarne Mädel gelesenen ersten allerdings deutlich mehr als die aktuellen.

        Danke für die Empfehlung. Ich tauche jetzt in Band 2 ab.

        • Sabiene sagt:

          @Ines: Mir ging es auch ein bisschen so. Ich hatte zwar einen Verdacht, wollte es aber nicht glauben.
          Bjarne Mädel liest großartig! Ich habe mir gerade „Gray“ von Leonie Swann von ihm vorlesen lassen und war begeistert.
          Schön, dass dich für Hell-Go-Land habe begeistern können!
          LG
          Sabienes

  2. Das klingt ja wirklich spannend, wäre vielleicht genau das richtige für meinen Urlaub Ende Juli. LG Romy

  3. Das Buch kenne ich auch, hat mir ebenfalls gut gefallen. Und etwas „kaputt“ sind ja die meisten Ermittler, sie wären den Autoren vielleicht sonst zu langweilig? Man weiß so wenig. Wusste gar nicht, dass es einen Folgeband gibt, muss ich gleich auf meine Wuli packen.
    LG
    Katrin

    • Sabiene sagt:

      @Fellmonsterchen: Den Folgeband habe ich mir schon als Hörbuch besorgt. Bis jetzt ist der Sprecher nicht so auffällig schlecht, wie beim ersten Band. Vielleicht wurde er instruiert … ;-)
      LG
      Sabienes

  4. Daggi sagt:

    Ich muss gestehen, den Titel des Buches kannte ich schon, aber ich hab das nie mit der Insel in Zusammenhang gebracht. Bei Hell dachte ich an einen Thriller und mehr Gedanken habe ich mir nie gemacht. Dabei ist es total offensichtlich… :D

    • Sabiene sagt:

      @Daggi: Mir war dieser Zusammenhang auch lange nicht bewusst. Aber die Verbindung zwischen „Hell“ und Thriller ist gar nicht so abwegig, weil die Protagonistin wirklich durch die Hölle gehen muss.
      LG
      Sabienes

  5. Mira sagt:

    Oh, vielen Dank für diese wunderbar ausführliche Buchvorstellung.
    Du hast auf alle Fälle erreicht, dass ich es lesen werde. Hörbücher sind ohnehin nicht so meins, obwohl ich dabei besser stricken könnte. Aber leider gefallen mir die wenigsten Vorleser, vermutlich, weil ich meine ersten Hörbucherfahrungen mit Rufus Beck gemacht habe, der in meinen Augen so phänomenal gut liest, dass es danach schwer ist, jemand anderem zuzuhören.
    Wie dem auch sei, was du über dieses Buch geschrieben hast, bringt mich dazu, es mir umgehend zu beschaffen und zu lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.