Herbstwanderung im Kalser Dorfertal in den Kalser Tauern

Herbstwanderung im Kalser Dorfertal in den Kalser Tauern

wandern in den kalser Tauern
Das Kalser Dorfertal in den Kalser Tauern

In der letzten Woche war es ein bisschen ruhig um mich. Der Grund ist ganz einfach: Wir waren mit Freunden auf einer Herbstwanderung in dem Kalser Dorfertal, mitten in den Kalser Tauern. Im Herbst, kurz vor dem Wintereinbruch herrscht in den Alpen eine einzigartige Atmosphäre. Die Almen sind bereits verlassen, es sind weniger Wanderer unterwegs und es herrscht eine ganz besondere, zufriedene Ruhe.

Die Kalser Tauern

Bei den Kalser Tauern handelt es sich eigentlich um einen Gebirgspass in den Hohen Tauern, der bis auf 2.518 Meter hoch ist. Sie liegen eingequetscht zwischen Felbertauern und Großglockner auf der Grenze zwischen den österreichischen  Bundesländern Osttirol und Salzburger Land.
Man erreicht sie entweder von Norden her über das Stubachtal oder aber über das Kalser Dorfertal, um das es heute in diesem Artikel gehen wird.

Das Kalser Dorfertal

tiefe schlucht kalser dorfertal
Tiefe Schluchten am Eingang vom Kalser Dorfertal

Das Kalser Dorfertal ist so ziemlich eine autofreie Zone. Wer nicht dort wohnt, muss von dem Örtchen Kals aus zu Fuß gehen.
Tatsächlich ist das aber auch für ungeübte Wanderer, zu denen auch ich mich inzwischen zählen muss, kein großes Problem. Der Weg bis zur Berger Alm auf 1.640 Metern steigt nur leicht an und ist entlang einer gewaltigen Felsschlucht so interessant, dass die Zeit schnell vergeht.
Von da aus kann man weiter bis zum Kalser Tauernhaus auf 1.755 Meter wandern.
Und wenn man schon mal da ist, sollte man das auch tun.

Das Kalser Tauernhaus

kalser tauernhaus
Das Kalser Tauernhaus von oben

Bei dem Kalser Tauernhaus handelt es sich weder ein modernes Berghotel, noch um eine einfache Wanderhütte. Man kann hier im Matratzenlager genauso schlafen, wie in den einfach eingerichteten Zweibettzimmern. Eigentlich ist eine solche Ausstattung für einen normalen Wanderer völlig ausreichend. Wer allerdings zu seinem Urlaubsglück noch Zimmerservice und Whirlpool benötigt, sollte sich nach einem anderen Etablissement umtun.
Mich hat die vielfältige und gute Küche beeindruckt, die hier auf knapp 1.800 Metern von den sehr freundlichen Wirtsleuten geboten wird. (Traditionelle österreichische Küche hat wenig mit Diätnahrung zu tun, schon gar nicht hier oben. Gottseidank!)
Außerdem ist das ökologische Konzept der Bewirtschaftung (Wasserkraftwerk, Bio-Klärwerk) mehr als bemerkenswert.
Die Alpenvereinshütte Kalser Tauernhaus ist also meine absolute Empfehlung und Wander-Geheimtipp für euch.

Wandern im Kalser Dorfertal

dorfer see iin den kalser tauern
Auf dem Weg zum Dorfer See

Ich bin bislang noch nie in den Tauern beim Wandern gewesen. Gemeinhin stellt man sich diesen Teil der Alpen als steil, hoch und gefährlich vor. Was mir aber im Dorfertal so gut gefallen hat war, dass es hier für jeden Wanderfreund etliche geeignete Wanderwege gibt.
Je nach Fitnessgrad und Ausrüstung kann man hier auf richtig hohe Gipfel mit über 2.000 Metern Höhe steigen oder einfach das weite Tal hinaufwandern.
Ein Teil unserer Gruppe hat am ersten Tag den Spinevitrol mit seinen 2.483 Metern erklommen und war ganz begeistert. Wir (die „Weichei-Truppe“) haben es immerhin bis zum Dorfer See auf 1.935 Metern geschafft. Auf dessen Seeoberfläche spiegelt sich an klaren Tagen die gesamte Bergwelt der Umgebung. Als wir oben waren, hatten wir eine Stimmung wie in Mordor an einem nebligen Tag.
Aber bei klarem Wetter kann jeder wandern und Nebel gehört im Herbst dazu.

am dorfer see
Mordor im Nebel – Granitfelsen am Dorfer See

Wer hier im Herbst wandert, wird vielleicht nicht immer das tollste Wetter haben. Aber in den Bergen kann sich das schnell ändern und wer Geduld hat, wird dann plötzlich mit den leuchtendsten Herbstfarben belohnt. Besonders die vielen Lärchen in diesem Tal erstrahlen nun in einem leuchtenden Orange – sowas habe ich vorher noch nie gesehen.

herbstwandern
Herbstimmung im Kalser Dorfertal

Zufrieden waren wir alle miteinander. Aber für mich persönlich ruft das alles nach mehr.

Winterzeit

Aber leider werden wir für weitere Wanderungen nun warten müssen. Denn nun im Herbst schließt die Berger Alm und das Kalser Tauernhaus ihre Pforten. Diese Almen können nämlich nur von Mai bis Oktober bewirtschaftet werden.

Fazit:

herbstimmung
Es wird Herbst im Bergtal

Das Kalser Dorfertal verfügt über schöne Wanderstrecken, die nicht nur für geübte Bergsteiger viel Platz zum Austoben bieten. Auch wenig gut trainierte Wanderer, Kinder und Senioren finden hier wunderschöne Wege entlang des Bachs, immer mit einem sensationellen Blick auf die Hohen Tauern.
Natürlich müsst ihr auf gutes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung achten, wenn ihr euch in solche Gegenden begibt. Und auf jeden Fall solltet ihr Wanderstöcke und eine kleine Brotzeit mitnehmen.
Und wenn es euch einmal ins Kalser Tauernhaus verschlägt, dann sagt mal einen schönen Gruß von mir!

***

Dies war einmal wieder ein Bericht zum Thema Reisetipps. Und natürlich habe ich diesen Artikel nicht freiwillig geschrieben 😉
Er ist auch gleichzeitig mein Beitrag für die Aktion Punkt, Punkt, Punkt von Sandra, welche praktischer Weise das Thema „Herbst“ hat.

Alle Fotos: Herbstwanderung im Kalser Dorfertal in den Kalser Tauern ©sabienes.de
Text: Herbstwanderung im Kalser Dorfertal in den Kalser Tauern ©sabienes.de

13 Gedanken zu “Herbstwanderung im Kalser Dorfertal in den Kalser Tauern

  1. Hallo Sabine,

    durch deinen schönen und informativen Artikel weiß ich jetzt noch mehr über euren Trip. Als Steinbock überlege ich aber zweimal, ob ich mich dort hin traue (Insider off).
    Tolle Aufnahmen, besonders Modor und das bunte Laub.

    Liebe Grüße
    Sandra

    • @Daggi: Eigentlich hätte ich das Foto auch noch in dem Artikel zeigen können. Unter dem Motto: „So nicht!“
      Nach der ersten Wanderstunde hat sich der Kautschuk in der Sohle abgelöst. Der Wirt von der Berger Alm hat mir dann Paketband drumrum gewickelt und gemeint: „Damit kommst du noch auf den Großglockner!“. Naja. Ich hatte noch meine Walking-Schuhe dabei. Die sind zwar nicht knöchelhoch, aber haben eine gute Sohle. Sonst hätte ich echt Pech gehabt.
      Liebe Grüße Sabienes

  2. Traumhafte Fotos liebe Sabiene.
    Ich würde so gerne mal wieder in die Alpen..
    Aber nunmehr schaffe ich wandern in den Bergen nicht mehr..
    Danke für den informativen Reise Artikel..
    Und passt ja auch gleichzeitig zu PPP -Herbst.

    Liebe Grüsse, Elke

  3. Liebe Sabiene,
    was für eine herrliche und natürliche Landschaft. Beeindruckende Fotos!
    Lieben Dank fürs Mitnehmen auf diese außergewöhnliche Tour.
    Angenehme Woche und liebe Grüße
    moni

    • @moni: Dieses Tal ist wirklich noch sehr naturbelassen und nur wenig touristisch erschlossen. Der beste Hinweis ist wohl der Umstand, dass es dort wirklich absolut kein Internet gibt.
      LG
      Sabienes

  4. Hallo! 🙂

    Das klingt wirklich einzigartig! 😍
    Auch die Fotos machen richtig Lust darauf, einfach die Sachen zu packen und sich auf den Weg zu machen. 😄

    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Ich muss dich darauf hinweisen, dass diese Seite - wie so viele andere auch, Cookies verwendet. Es passiert aber nix Schlimmes ;-) Mehr darüber

Diese Webseite erlaubt das Setzen von Cookies, um eine bestmögliche Anzeige im Browser zu gewährleisten. Wenn du fortfährst, auf dieser Seite zu lesen, ohne dass du für dich diese Einstellungen änderst oder auf "OK" klickst, stimmst du dem automatisch zu.

Schließen (weg damit)