lesesucht und bücherwahn

Lesesucht, Bücherwahn und die Suche nach den Schuldigen

lesesucht und bücherwahn
Lesesucht und Bücherwahn

Früher war alles ganz normal. Ich hatte ein paar Bücher (naja, ein paar viele Bücher sind es schon immer gewesen) und einen überschaubaren SUB (=Stapel ungelesener Bücher). Nun herrscht in mehreren Räumen ein riesen Durcheinander an Büchern und meine SUB ist nicht nur hoch, sondern auch tief.
Wann begann mein Bücherregal zu explodieren? Warum benötigt meine SUB bald einen eigenen Bibliothekar?
Und vor allen Dingen: Wer hat Schuld?

Auf der Suche nach den Schuldigen

Da hätte ich gleich mehrere Delinquenten in Verdacht:

  • Buchblogger
    Buchblogger stehen bei mir gleich an erster Stelle, aber nun dann, wenn sie Bücher rezensieren, die mir auch gefallen würden. Und das ist oft der Fall.
  • Buchverlosungen
    Egal, ob bei Blogger schenken Lesefreude oder Buchverlosungen, die unterm Jahr stattfinden – ich mache fast immer mit, wenn mir das Buch interessiert.
  • Wichtelaktionen
    Ich liebe Wichtelaktionen und seit dem kürzlich beendeten Frühlingswichteln bin ich wieder um zwei Bücher und ein Hörbuch reicher. Aber wann werde ich diese Bücher lesen?
  • Gebrauchte Bücher
    Ich liebe es, mit gebrauchten Büchern ein Schnäppchen zu machen und durchstöbere regelmäßig die Flohmärkte und Onlineshops nach günstigen Lesestoff. Dies nenne ich dann Vorratshaltung.
  • Rezensionsexemplare
    Manchmal bekomme ich Bücher zum Rezensieren zugeschickt. Und obwohl ich immer die Arbeit einer Rezension scheue, lehne ich selten ab.

Ihr seht: Es gibt viele Verdächtige. Aber böse kann ich keinem sein. Ganz im Gegenteil!

Lesesucht und Bücherwahn

Wie kuriert man eine Lesesucht oder einen Bücherwahn? Wahrscheinlich nur, in dem man hintereinander 10 – 20 wirklich schlechte Bücher liest. So stelle ich mir einen kalten Entzug vor.

Vielleicht würde es helfen, noch mehr Zeit zum Lesen zu investieren. Aber da hätte Chef, Ehemann, Kunde und nicht zuletzt mein Augenlicht etwas dagegen.

Literaturverfilmungen? Inzwischen kann man ja – wenn man wie ich nicht am streamen ist, auch gebrauchte DVDs sehr günstig kaufen. Aber ein Film ist ein völlig anderes Medium. 

Es hilft gar nichts. Es gibt keinen Schuldigen, außer mich selbst.

Also macht ruhig so weiter, ihr Buchblogger, Wichtler, Händler, Buchverschenker usw.!
Es gibt Schlimmeres, als eine Lesesucht!

Foto: Bücherstapel ohne Ende ©sabienes.de
Text: Lesesucht, Bücherwahn und die Suche nach den Schuldigen ©sabienes.de

33 Gedanken zu “Lesesucht, Bücherwahn und die Suche nach den Schuldigen

  1. Ja, auch bei uns, Bücher, wohin man schaut. Es ist kaum zu glauben, was sich im Laufe der Zeit so alles ansammelt. Ich bewundere die, die es schaffen, sich von Büchern trennen zu können, nehme es mir auch öfter vor, scheitere aber immer wieder kläglich.
    Mein SUP ist auch nicht unbeträchtlich.
    Am meisten nerven mich Fragen wie: Was willst Du mit all den Büchern? oder: Hast Du die auch alle gelesen?, obwohl sie doch auch irgendwie berechtigt erscheinen.
    Liebe Grüße
    Felicitas

    • @Felicitas: Das ist es ja. Im Laufe der Jahre kommt einiges zusammen. Und die Frage: „Hast du auch alle gelesen?“ beantworte ich immer mit „Ja“. Denn ich habe auch Bücher gelesen, die nicht bei mir im Regal stehen.
      LG
      Sabienes

  2. Tja, irgendwie kommt mir das jetzt sehr bekannt vor. Und der Schuldige…….
    Solltest Du den Bücherkaufschenktauschundwichtelteufel mal treffen, dann sag bitte Bescheid, den werden wir dann gemeinsam mal was erzählen. ☺😊😀
    LG,
    Thea

  3. Hallo Sabine,

    der erste Schritt bei einer Sucht ist doch, sie zu erkennen 😉 Aber es gibt wahrlich schlimmeres als Buchstaben in gedruckter Form zu horten, gell. Ohne hin geht der Trend vom SuB zum RuB und in höchster Form gelebt zu ZuB’s. Wenn du mal soweit bist, kannst du dir einfach ein Schild mit der Aufschrift Bibliothek machen, ans Haus hängen und schon hast du ein gemeinnütziges Objekt am Start. Genau das ist es und sollte unser Ziel werden :-).

    Liebe Grüße
    Sandra

  4. Das Buch selbst ist schuld!
    Es ist böse!
    Es greift unsere Phantasie an und bemächtigt sich unseres Körpers, so dass wir nicht einmal mehr aufstehen wollen!
    Das Buch zieht uns in seinen Bann und lässt uns dann nicht mehr los!
    Niiiie mehr! *wahnsinnig lach*
    😀

  5. Haha XD

    Bei meinem SuB ist jetzt erstmal „Stopp!“.
    Meine Großeltern schickte mir ein großes Bücher-Überlebens-Paket. Verena (flying-thoughts.de) und Christin (maikind.info) beglückten mich mit Büchern 🙂

    Ich hoffe nun auf sonnige Tage für Balkonien + Buch 😀

  6. Ich kaufe inzwischen nur noch 2x im Jahr wirklich Bücher: Immer zu Beginn der Semesterferien. Die werden dann im nächsten halben Jahr abgearbeitet (und manchmal, auch erweitert, aber nur um Einzelstücke, wenn aus) und dann ein neuer Schwung gekauft. Momentan hab ich noch 2 ungelesene Bücher daheim. Beim letzten kaufen waren es wesentlich mehr (nicht mitgezählt: die Literatur fürs Germanistikstudium).

  7. Ich kann das wunderbar mitfühlen. Manchmal versuche ich ja, frisch gekaufte Bücher vor meinen Eltern zu verbergen (wohne noch zu Hause), indem ich sie in irgendeinem Bücherregal verstecke oder ewig mit mir herumschleppe und heimlich auspacke.
    Aber spätestens bei Rezensionsexemplaren, die per Päckchen hereinflattern, wird das natürlich schwierig. Bevor ich einen Bücherblog hatte, hatte ich schon echt viele Freiexemplare. Jetzt bin ich gerade im Frühjahr fast nur am Lesen von Freiexemplaren, weil man ja eine Verpflichtung eingeht und dann so bald wie möglich rezensieren sollte.
    Willkommen im Club der Büchersüchtigen. Wir haben Kekse 🙂

  8. Hallo Bücherjunkies,
    bin ich froh, dass es euch alle gibt. Bücherwahnsinnige, Leseirre, Bücherhorter etc. etc. Dachte schon es wäre eine Krankheit. Tatsache ist, dass ich ohne Bücher nicht leben könnte, glaube ich. Lasst es uns genießen. Die „Nichtleser“ wissen nicht was sie versäumen, oder????
    Frohe Lesestunden allerseits.

Schreibe einen Kommentar

Ich muss dich darauf hinweisen, dass diese Seite - wie so viele andere auch, Cookies verwendet. Es passiert aber nix Schlimmes ;-) Mehr darüber

Diese Webseite erlaubt das Setzen von Cookies, um eine bestmögliche Anzeige im Browser zu gewährleisten. Wenn du fortfährst, auf dieser Seite zu lesen, ohne dass du für dich diese Einstellungen änderst oder auf "OK" klickst, stimmst du dem automatisch zu.

Schließen (weg damit)