Populismus im Internet und die ganze Lügenpresse

17. November 2016 14 Von Sabiene

Zuletzt bearbeitet am/vor

schwellköpfe für populismus im internet

Populismus im Internet

Die Präsidentschaftswahl in den USA hat das Phänomen einmal wieder deutlich gemacht. Aber eigentlich sollte es uns bereits seit den Pegida-Umtrieben und der AfD kennen: Ohne den ganzen Propaganda im Internet könnten alle Populisten dieser Welt einpacken.
Billiger und zugleich effektiver geht es kaum, will man sogenannte Wutbürger und Loser um sich herum versammeln. Nirgendwo sonst können sich vermeindlich Zu-kurz-Gekommene ohne viel Aufwand und unverbindlich um den heiligen Gral des pauschalen Nationalismus versammeln.
Deswegen fragt der Webmasterfriday in dieser Woche sehr zu recht: Spaltet das Internet die Gesellschaft?wmf-logo

Die Spaltung der Gesellschaft

Viele jungen Leute informieren sich heutzutage über politische Themen weniger mit Hilfe von Tageszeitung oder Tagesschau. Oft reicht ihnen der Blick ins Internet, weil sie dort alle relevanten News geboten bekommen.
Vermeindlich.
Denn die wenigsten besuchen hierfür die Portale der großen Nachrichtenredaktionen. Und bekanntlich ist das Lesen von komplexen Themen etwas anstrengend, wenn man dies auf dem Smartphone versucht. Also reichen die Headlines von irgendwelchen Newstickern, Blogs und auf Facebook vollkommen aus, um Bescheid zu wissen.
Dass, was dort verlautbart wird, muss nicht unbedingt falsch oder schlecht sein. Dennoch – und das ist wissenschaftlich nachweisbar – fräsen sich auch kurze, unreflektierte Informationen ganz unbemerkt in unser Gehirn ein.
Das nennt man dann Gehirnwäsche.
Oder digitale Verblödung.

Lügenpresse früher und heute

In der Presse ist schon immer gelogen worden, wie gedruckt.
Sogar die Bibel-Kopisten haben in ihren zugigen Klosterzellen beim Abschreiben der Bibel bewusst oder unbewusst Fehler gemacht. Die Möglichkeit, im Radio oder Fernsehen auf Unwahrheiten oder gar Populismus zu stoßen, ist auch gegeben. Die älteren Semester von euch erinnern sich vielleicht noch an die Hetzpropaganda eines unsäglichen Gerhard Löwenthal im damaligen ZDF-Magazin.
Und im Internet wird natürlich auch gelogen, dass sich die Balken biegen. Aber wenn irgendwo „Lügenpresse“ skandiert wird, sieht es so aus, als wären damit hauptsächlich die „alten“ Medien gemeint, also Presse, Radio und Fernsehen.

Populismus im Internet

Mark Twain hat einmal gesagt:

Eine Lüge ist bereits dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe anzieht.

Das Internet bietet gerade der Lüge für ihre Erdumrundung das ideale Gefährt, denn es eignet sich wunderbar für kurze, knackige Nachrichten nach dem Motto „Ihr seid alle doof“.
Die Wahrheit hat es mit ihren Schuhen, also mit ihren komplizierten Zusammenhängen und Formulierungen schon ein bisschen schwieriger und bewegt sich dadurch sehr behäbig. Deswegen ist der Populismus im Internet auch so brisant. Es bietet die ideale Plattform für einfache Aussagen und Lösungen. Wer will schon einen halbseitigen Artikel in der FAZ lesen, der so hochgestochen ist, dass man bloß die Hälfte kapiert? Das geht im Internet viel einfacher!
Und das geht sogar noch einfacher als in der BILD-Zeitung, obwohl die ja über Jahrzehnte hinweg die absolute Nummer Eins im Populismus gewesen ist.

Fazit

Ich bin mir bewusst, dass ich hier ein sehr negatives Bild über ein Medium, dass ich sehr schätze und sehr oft nutze, zeichne.
Aber andererseits müssen wir uns auch dessen bewusst sein, dass das Internet nicht nur ein Format für Sport, Spiel, Spaß und Spannung ist, oder eine Möglichkeit, mit deren Hilfe wir mit unseren Freunden kommunizieren oder mal ein Fremdwort googeln.
Das Internet ist auch ein Format, mit dem Meinungen transportiert werden. Diese können falsch oder richtig sein oder linke oder rechte Parolen transportieren oder manchmal sind sie auch ganz einfach vernünftig.
Und zwar Vernunft nach den Maßstäben des Herzens und des Verstands.

Und dies zu unterscheiden könnte eine der großen Aufgaben unserer Zeit darstellen.

Foto: Populismus im Internet ©sabienes.de
Text: Populismus im Internet und die ganze Lügenpresse ©sabienes.de

pinit fg en rect red 28 - Populismus im Internet und die ganze Lügenpresse