Schneekatastrophe

Schneekatastrophe und das allerletzte Story Pic

Schneekatastrophe
Schneekatastrophe in Bayern

Heute schreibe ich den allerletzten Artikel für Story Pic in meinem ganzen Leben und bin damit ein bisschen spät dran. Schuld daran ist eine nachweihnachtliche Schneekatastrophe auf den Straßen Bayerns.

Schneekatastrophe

Wie in jedem Jahr haben wir das Weihnachtsfest bei unserer Familie in Oberbayern verbracht und wie so oft hatten wir dort schöne, grüne Weihnachten. Denn das es ausgerechnet am 24. Dezember schneit, ist meteorologisch und golfstromtechnisch selten.
Dafür fing es gestern während unserer Rückreise mit der ganzen, blöden weißen Pracht an. Erwartungsgemäß findet man ja immer auf den deutschen Straßen anlässlich des ersten Schneefalls einen nervösen Verkehr vor und dies in Kombination mit Bettenwechsel in den Skigebieten führte auf den Hauptstrecken A9 und A3 zu einer geschlossenen Gesellschaft.
Bayern ist ja flächenmäßig das größte Bundesland und es dauert und ermüdet sehr, wenn man den Freistaat nur auf lauter Nebenstrecken von Süden nach Norden durchfährt. Besonders, wenn diese nicht oder nur mangelhaft geräumt sind.
Aber letztendlich sind wir gut zuhause angekommen und mein Rücken hat sich auch wieder erholt. Dafür erfreuen wir uns heute an einem strahlend schönen Winterwetter.

Mein allerletztes Story Pic

Mein allerletztes Story Pic lautet:

Schnee

Schnee fällt entweder vom Himmel oder unter das Betäubungsmittelgesetz, nämlich wenn es durch die Nase gezogen wird.

Die Aktion Story Pics 2014

52 Wochen lang haben 38 Teilnehmer mehr oder weniger regelmäßig jede Woche ein Wort von sich gegeben, das in einer Geschichte vorkommen soll, die für sie geschrieben werden wird. Ich bin auf meine Geschichte schon sehr gespannt, von der ich nur weiß, dass es sich um einen lustigen, außergewöhnlichen Krimi handeln sollte. Ich weiß auch nicht, wer aus dem Schreibteam, bestehend aus Sabine (Teamworkart), Romy (So is des), Iris (Always-sunny), Winnie (Winnies Welt) und Sandra (Always Sunny) meine Geschichte verfassen wird, aber ich möchte mich an dieser Stelle schon mal bei meiner Schreibfee bedanken.
Mein ganz besonderer Dank geht hier aber an Sandra, die dieses Aktion initiiert hat und der es immer wieder gelingt, uns von ihren Ideen zu begeistern!

Story PicZur Übersicht die bisher gefallenen Wörter: Aufbruch, fremd, unerkannt, Grausamkeit, Treffen, Gefühl, Markierung, flüchten, Talisman, Willkür, Goldkettchenträger, Feuerpause, Kommissar, Gefängnissfraß, Killerviren, Gemetzel, vorsintflutlich, ballern, eisig, Interpol, Fluchtfahrzeug, Polizeireporter, Schattenmann, gestresst, Prohibition, korrumpieren, Motorradgang, ironisch, Opfer, Feuer, Schmuggel, picobello, Denunziant, Gangsterliebchen, Glück, Schotten, suchen, Epidemie, Luxus, gefährlich, Zeit, schlafen, Angriff, Insassen, Kietz, heldenhaft, tolerieren, tapfer, Lügengebäude

Foto: Schneekatstrophe in Bayern ©sabienes.de
Text: Schneekatastrophe und das allerletzte Story Pic ©sabienes.de

18 Gedanken zu “Schneekatastrophe und das allerletzte Story Pic

  1. Liebe Sabiene,
    Hauptsache ist aber doch, gesund und unbeschadet daheim anzukommen, gell!
    Wenn man nicht mit dem Auto unterwegs sein muss, macht dieses herrliche Winterwetter schon Freude, gell.
    Liebe Grüße
    moni

  2. Bei der Auswahl würde ich auch eher das nasse Weiß bevorzugen…:-)
    Ich war einmal Weihnachten in der Sonne am Strand, das ist aber auch irgendwie komisch…

    LG und guten Rutsch…Also ins neue Jahr! 😉

    Sabine

  3. Schlimmer als Schnee finde ich persönlich Blitzeis… das ist noch gefährlicher und führt zu Unfällen. Schön das ihr heil und unbeschadet wieder zu Hause angekommen seid.
    lg und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

  4. Hallo Sabine,

    schön das ihr nach der langen und anstrengenden Fahrt wieder gelandet seid. Hier hat es auch ordentlich runtergehauen, der Schnee war eher das kleinere übel, denn die Starßen sind hier nun in Stein und Bein gefroren. Für Silvester sind aber wieder etwas mildere Temperaturen gemeldet. Und was soll ich sagen, ich bin dafür :-).

    Liebe Grüße und kommt gut ins neue Jahr
    Sandra

  5. Also an das BTMG habe ich bei deinem letzten Story-Wort nun überhaupt nicht gedacht, aber klar, auch so ist der Einsatz des Wortes möglich.

    Wünsch Dir für 2015 alles Liebe und Gute.

    LG Romy

  6. Ich bin gestern auf dem Weg zur Arbeit an einem Gebiet der Kaiserslautern Military Community und habe nur Blaulicht gesehen. Das mag jetzt pauschalisiert klingen, aber es ist wirklich jedes Jahr das Gleiche, ein paar Amis versuchen immer, mit den Sommerreifen durch den Schnee zu kommen und verursachen Chaos.

    LG
    Daggi

    • @Daggi: Die Amis in der Kaserne von KL kommen wohl nicht aus den Rockies! Es gibt aber auch viele Deutsche mit ohne Winterreifen – obwohl man ja inzwischen bestraft werden kann, wenn man so rumfährt. Es ist halt immer auch so ein bisschen Russisches Roulette, finde ich!
      LG
      Sabienes

  7. nur gut das ihr heile angekommen seid.
    das sah auf dem facebook foto wirklich nicht lustig aus, auch wenn ich den schnee mag, für die autofahrer ist es ein lästiges da durch zu müssen
    dein foto hier heute sieht aber klasse aus, würde ich sofort ins haus hängen.

    ich wünsche dir einen guten rutsch, aber denk an dein rücken, nicht zu dolle rutschen und vor allem wünsche ich dir ganz viel gesunheit und heile knochen für das kommende jahr

    • @Danny: Mir ist tatsächlich aufgefallen, dass ich in diesem Jahr vermehrt ein gesundes Neues Jahr wünsche. Früher wäre ich gar nicht auf die Idee gekommen. Warum sollte man nicht gesund sein? 😉
      Ich werde nur ganz sachte rutschen und wünsche dir auch noch ein gutes Neues Jahr!
      LG
      Sabienes

Schreibe einen Kommentar

Ich muss dich darauf hinweisen, dass diese Seite - wie so viele andere auch, Cookies verwendet. Es passiert aber nix Schlimmes ;-) Mehr darüber

Diese Webseite erlaubt das Setzen von Cookies, um eine bestmögliche Anzeige im Browser zu gewährleisten. Wenn du fortfährst, auf dieser Seite zu lesen, ohne dass du für dich diese Einstellungen änderst oder auf "OK" klickst, stimmst du dem automatisch zu.

Schließen (weg damit)