Reise durch den letzten Akt von Isa Vermehren [Rezension]

Isa Vermehren wuchs in gutbürgerlichen, christlichen Verhältnissen in Norddeutschland auf. Als 1944 ihr Bruder Erich aus politischen Gründen zu den Alliierten wechselte, wird die ganze Familie in Sippenhaft genommen. Es folgte eine Odysee durch die Konzentrationslager Ravensbrück, Buchenwald und Dachau. Kurz vor Kriegsende wurde sie als Geißel nach Südtirol verbracht, wo sie im Mai 1945 befreit werden konnte. Isa Vermehren Isa Vermehren, Jahrgang 1918, zog 1933 mit ihrer Mutter nach Berlin und arbeitete dort als Schauspielerin und Kabarettistin (mit dem berühmten Werner Finck). Nach dem Krieg konvertierte sie zum Katholizismus und wurde Ordensschwester. Von 1969 bis 1983 leitete sie die …

Das Jahr, das zwei Sekunden brauchte von Rachel Joyce [Rezension]

(Zuletzt bearbeitet am 12.08.2018) England, 1972. Die zehnjährigen Schüler Byron und James sind beste Freunde. Als der wissensdurstige James erzählt, das in diesem Jahr die Zeit um 2 Sekunden zurückgestellt werden soll, um die Diskrepanz zwischen Zeitmessung und Erdrotation auszugleichen, ist Byron entsetzt über die Willkür, mit der hier auf die Zeit Einfluss genommen wird. Und das daraus folgende Unglück lässt nicht lange auf sich warten: Seine Mutter fährt mit ihrem teuren Jaguar ein kleines Mädchen auf einem roten Fahrrad an. Eigentlich sollte sie, als Mitglied der gehobenen Mittelschicht sich gar nicht in dieser heruntergekommenen Sozialsiedlung aufhalten, aber sie nimmt …

Niveau und Literatur – ein Problem oder machbar?

Es wird einmal wieder Zeit, dass ich mich um die sensationelle Bücherblogparade ’52 Bücher‘ bemühe und beschäftige mich deswegen mit folgendem literarischen Problem: Niveau war gestern ! Wie üblich treibt mich eine solche Aufgabe an den Rand meiner intellektuellen Fähigkeiten, was noch durch den Umstand verschärft wird, dass ich über gelesene Bücher nie Buch führe, also keine Datenbank (wie gewisse andere Leute) anlege oder sowas. Entweder verbanne ich Bücher mit wenig oder gar keinem Niveau sofort aus meinen ramponierten Gehirnwindungen oder ich blogge mir über den eben gelesenen Schmarrn den Frust aus dem Leib. Auf diese Weise habe hier bereits …

Marley und ich. Unser Leben mit dem frechsten Hund der Welt

Das Buch „Marley und ich“ erzählt eine wahre Familiengeschichte. Das junge Ehepaar Grogan holt sich einen kleinen Hundewelpen ins Haus. Aber schon bald stellen sie fest, dass sie mit dem süßen, braunen Fellknäuel eine Naturgewalt in Form eines Labradors adoptiert haben. Aber nicht nur sie verzweifeln an dem schwererziehbaren Tier, auch die Hundetrainer und Tierärzte, die sie konsultieren. Dennoch – oder gerade deswegen entwickelt sich Marley zu einem echten Familienhund, wenn auch mit einigen Tücken. Besonders wenn es gewittert Oder wenn er alleine ist. Oder. Marley und ich: Meine Meinung Ich kam vor ein paar Wochen eher durch Zufall an …

Physik in der Literatur von Einstein bis Daniel DĂŒsentrieb

In der Schule mochte ich Physik recht gerne, solange es sich dabei nicht um die Lehre der Mechanik bei einem gewissen Herrn Jäger handelte (seltsam, dass man manche Namen nie vergisst!). Trotzdem war im allgemeinen der Deutschunterricht mein Favorit und diese beiden Fächer sind doch eigentlich miteinander unvereinbar. Oder doch? Um diese Frage näher zu betrachten, hat Fellmonsterchen Physik in der Literatur zum Thema der Woche bei 52 Bücher gemacht. Physik in der Literatur Natürlich gibt es auch jenseits der Sachbuchabteilung einiges zu diesem Thema. Ich denke einmal an die ganzen Biographien berühmter Physiker wie Albert Einstein, Max Planck und …

Hopfen und Malz – Bier in der Literatur

Große Ereignisse werfen ihre Schatten ja immer mal gerne voraus, in diesem Fall gehen sie sogar von München bis nach Hamburg-Bergedorf. Denn zeitnah am Anstich zum dem berühmtesten und am meisten überschätzten Volksfest der Welt hat sich das Fellmonsterchen für 52 Bücher folgendes Thema einflüstern lassen: Hopfen und Malz, ab in den Hals! Zwei Bücher fallen mir zu dem Thema ein, beide wurden mir netterweise vorgelesen (Hörbuch): Oktoberfest von Christoph Scholder Diesen sehr spannenden Thriller habe ich 2010 schon einmal in diesem Artikel beschrieben, also wäre ich theoretisch mit dem Thema schon mal durch. In diesem Buch geht es darum, …

Fußball WM 2014 ist nun vorbei – was sollen wir tun?

Man sollte nicht voreilig etwas versprechen, was man vielleicht dann doch nicht halten kann, weil einem nämlich das Thema nicht liegt. Aber da ich in diesem Artikel großspurig behauptet habe, mich nun wieder regelmäßiger an dem Projekt 52 Bücher zu beteiligen, muss ich da jetzt durch: Fußball WM vorbei – was nun? Das große schwarze Loch nach der Fußball WM 2014 Ich kann es ja verstehen, dass man als ganz, ganz, ganz eingefleischter Fußballfan in ein großes schwarzes Loch gefallen ist, als die Fußball-WM zuende gewesen ist. Mein persönliches schwarzes Loch tat sich auf, als bei der Jubelfeier am Brandenburger …

Was liest du zur Zeit? Und? GefÀllt es dir?

Fellmonsterchen hat die lange Frühlings-Sommer-Ferien-Bundesliga-Pause als beendet erklärt und startet mit einer frischen Runde von 52 Bücher. Ich habe vor, mich bei dieser Aktion wieder regelmäßiger zu beteiligen, zumal ich das ganz gut mit Daggis Buch-Challenge verbinden kann. Und weil am kommenden Sonntag schon wieder eine neue Frage gestellt werden wird, die ich vielleicht gar nicht beantworten kann, muss ich mich schnellsten beeilen, mitzumachen. Die Frage der Woche lautet: Was liest Du zurzeit?  Im Moment lese ich und lasse lesen: Alice wie Daniel sieh sah – von Sarah Butler (Buch) Der obdachlose Daniel streunt durch London und sucht seine Tochter …