Schlagwort: filmtipps

Buchtipps, Filmtipps, Reisetipps und so weiter ...

life of pi filmkritiken filmtipps

Life of Pi – Schiffbruch mit Tiger von Ang Lee – Ganz großes Kino in 3D

Pi Patel (Suraj Sharma), sein eigentlicher Name lautet Piscine Molitor Patel, ist ein außergewöhnlicher junger Mann. Behütet aufgewachsen als jüngster Sohn eines Zoodirektors im französisch-indischen Pondichery, interessiert sich nicht nur für die mathematische Kreiskonstante π und ihre Stellen hinter dem Komma, sondern auch für Religion, oder genauer gesagt: für ALLE Religionen. Nachdem sein Vater beschließt,…
Weiterlesen

die fetten jahre sind vorbei

Die fetten Jahre sind vorbei – Langeweile mit Daniel Brühl

(Zuletzt bearbeitet am 19.10.2018) Die Idee ist ja eigentlich nicht schlecht: die Möchtegernrevoluzzer Jan (der ewige Daniel Brühl, Peter (Stipe Erceg) brechen in Berliner Villen ein. Aber sie stehlen nichts, sondern errichten mit dem Inventar lustige Kunstwerke und hinterlassen Botschaften wie „Die fetten Jahre sind vorbei“. Peters‘ Freundin Jule (Julia Jentsch), eine Zuckerschnute, die ewig…
Weiterlesen

babys dokumentarfilm filmtipps filmkritik

Babys – Ein herziger Dokumentarfilm von Thomas Balmès

Zuletzt bearbeitet am 17. Oktober 2018 Ponijao, Mari, Bayar und Hattie leben in Namibia, in Tokio, in der Mongolei und in San Francisco. Und trotz dieser unterschiedlichen Lebensumgebungen und Sozialisierungsmöglichkeiten ist ihnen eins gemeinsam: Sie sind kleine Babies, die weinen und lachen, Hunger haben und Geborgenheit suchen, spielen und müde sind. Und sie sind alle…
Weiterlesen

frauenfilm

Warum Sex and the City kein richtiger Frauenfilm sein kann

Tja, nun ist er raus. Der zweite Spielfilm des Serienerfolgs Sex and the City. In etwa sechs Monaten wird es ihn auf DVD geben. Und ungefähr einen Monat später bekommt man ihn in irgendeiner Tankstelle für 20 Rabattmärkchen oder als Beigabe zu einem Pfund Kaffee. Aber lieber schaue ich mir einen richtig guten Frauenfilm an.…
Weiterlesen

taking woodstock filmkritiken filmtipps

Taking Woodstock – Die Legende begann auf einer Kuhweide

Eine verschlafene Kleinstadt, ein herunter gekommenes Motel, dazu eine amerikanische gutbürgerliche Trostlosigkeit. Genau in diese Atmosphäre platzt das Organisationskomitee des Woodstock Festivals. Und krempelt alles um. Eine ausreichend große Weide wird gepachtet (nicht ohne das ein einfacher Farmer innerhalb von Stunden lernt, wie man reich wird) und das alte Motel wird zur Kommando-Base umgebaut. Diejenigen…
Weiterlesen