Schlagwort: zeit

Zeit sparen – 7 Tipps, mit denen ihr beim Bloggen Zeit sparen könnt

Früher hatte man einen Blogartikel schnell geschrieben. Heute geht man das Bloggen oftmals viel ambitionierter und professioneller an. Und das trifft nicht nur diejenigen von uns, bei denen der Blog mit zu einem Geschäftsmodell gehört. (Nein, ich werde nicht das Wort Business in den Mund nehmen!) Gute Blogartikel kosten Zeit, die einem anderswo dann fehlt. Deswegen ist es wichtig, dass man sich beim Bloggen an einen gewissen Zeitablauf oder Routine (nein, ich werde nicht das Wort Workflow in den Mund nehmen!) angewöhnt. Denn letztendlich soll die ganze Bloggerei nicht in Arbeit ausarten, sondern weiterhin Spaß machen. Zeit sparen – 7 Tipps, mit denen ihr beim Bloggen Zeit sparen könnt 1. Organisation Für eine perfekte Organisation braucht ihr eine ToDo-Liste. Sie kann in ein aufwendiges Notizbuch genauso geschrieben werden, wie auf die Rückseite eines Briefumschlags. Für immer wiederkehrende Aufgaben nutze ich die App von Wunderlist. Sie erinnert mich zum Beispiel daran,…

Von Sabiene 24. September 2017 18

Die Schattenseiten des Bloggens – Geht es euch auch so?

Bloggen macht Spaß, ist aufregend und kommunikativ. Man lernt neue Leute kennen und wenn man will, kann sogar das ein oder andere Mal ein bisschen Geld damit verdienen. Zumindest soweit es mich betrifft, hat die Bloggerei meinen Horizont erweitert. Nicht nur in gestalterisch-technischer Hinsicht, sondern auch dadurch, dass ich unweigerlich auf anderen Blogs lese und dort inspiriert werde. Aber das Bloggen hat auch seine Schattenseiten und darum geht es heute: Die Schattenseiten des Bloggens Zugegeben treffen die meisten der folgenden Schattenseiten nur auf selbstgehostete Blogs zu. Freeblogs werden sich weniger mit der Technik rumärgern – schätze ich mal. Aber ich habe in den letzten Jahren beobachtet, dass immer mehr Blogger ihren Blog selbst hosten. Und dann geht oft der Ärger los: Schatten: Die Kommerzialisierung Bloggen ist inzwischen sehr, sehr kommerziell geworden und jeder, der nur ein klitzekleines Business hat, betreibt einen Blog, um damit seine Marke bekannt zu machen. Oft…

Von Sabiene 18. Juni 2017 25

Unter Zeitdruck – Die Coolen Blogbeiträge #15/16

Normalerweise schreibe ich die Coolen Blogbeiträge immer am Dienstag. In dieser Woche bin ich aber etwas unter Zeitdruck, so dass ich sie ein paar Tage zuvor vorbereiten musste. Wenn ihr also am Montag oder Dienstag den ultimativen coolen Blogbeitrag verfasst haben solltet, dann wird er hier wahrscheinlich nicht erscheinen können, sorry. Und ich werde auch keine Zeit haben, eure Artikel zu kommentieren, obwohl ich das wirklich immer sehr gerne tue. Und da ich keine Zeit verschwenden kann, fange ich einfach mal an: Unter Zeitdruck – Die Coolen Blogbeiträge Wusstet ihr, dass euer Facebook Geheimnisse vor euch hat? Alice in Wonderland klärt euch auf und ich wünschte, dass sie das schon mal früher getan hätte. Ich habe dadurch nämlich eine Gewinnbenachrichtigung verpasst. Modeblogger sind ja eine Klasse für sich und Sissi, das Bananenschneckerl ist ziemlich sauer auf deren Meinungsmache. Zu diesem Thema passt auch dieser Artikel über Beauty-Blogger im Frauenpanorama Gerade…

Von Sabiene 13. April 2016 4

Das Jahr, das zwei Sekunden brauchte von Rachel Joyce [Rezension]

England, 1972. Die zehnjährigen Schüler Byron und James sind beste Freunde. Als der wissensdurstige James erzählt, das in diesem Jahr die Zeit um 2 Sekunden zurückgestellt werden soll, um die Diskrepanz zwischen Zeitmessung und Erdrotation auszugleichen, ist Byron entsetzt über die Willkür, mit der hier auf die Zeit Einfluss genommen wird. Und das daraus folgende Unglück lässt nicht lange auf sich warten: Seine Mutter fährt mit ihrem teuren Jaguar ein kleines Mädchen auf einem roten Fahrrad an. Eigentlich sollte sie, als Mitglied der gehobenen Mittelschicht sich gar nicht in dieser heruntergekommenen Sozialsiedlung aufhalten, aber sie nimmt trotzdem hinter dem Rücken des gestrengen Ehemanns Kontakt zu der Mutter des Kindes auf. Und wird natürlich von dieser nach Strich und Faden ausgenommen. Byron und James entwickeln den Plan „Perfekt“, um das drohende Unheil abzuwenden. Etwa 40 Jahre später versucht der Jim, ein vom Schicksal schwer gebeutelter Mann, seine Psychosen in den Griff…

Von Sabiene 17. Januar 2015 2

Die beste Zeit für Blogartikel oder: Wann sind meine Leser wach?

Heute kommt der Webmasterfriday mit einem Thema, über das ich kürzlich einmal nachgedacht habe: Wann welche Blogartikel veröffentlichen? Wann veröffentliche ich? Ich weiß nicht, warum, aber ich habe mir angewöhnt, auf diesem Blog so gegen 7.00 Uhr zu veröffentlichen. Meistens bin um diese Zeit auch schon so einigermaßen wach und in der Lage, meine Blogposts in den Sozialen Netzwerken (und unendlich vielen Facebook-Gruppen) zu platzieren. Falls ich für den gleichen Tag auch noch einen Artikel im Traumalbum geschrieben habe, sehe ich meistens zu, dass dieser einige Stunden später erscheint, damit es nicht gleich so auffällt, wie ich die Socials überflute. Aber irgendwie bin ich mit dieser Lösung nicht ganz zufrieden. Wann sind meine Leser wach? Bevor ich diesen Artikel zu schreiben begann, habe ich mir überlegt, ob ich ihm nicht eine Umfrage hinzufügen sollte. Ich hätte euch gefragt, wann ihr eure Blogartikel lest, wann ihr am besten Zeit zum Kommentieren…

Von Sabiene 19. September 2014 39

Zeitdruck – Wie hält sich der Blogger auf dem neuesten Stand?

Als ich gestern das neue Thema vom Webmasterfriday gelesen habe, habe ich erst auf dem 2. Blick festgestellt, dass es mich eigentlich gar nicht trifft. Und auf dem 3. Blick wusste ich dann, dass ich doch etwas dazu zu sagen habe. Es geht in dieser Woche nämlich um den Zeitdruck, den man als Blogger hat, wenn man möglichst als Erster die neuesten News veröffentlichen möchte. Martin Mißfeld schreibt dazu: […]  immer neue Möglichkeiten der Informationsvermittlung und der Kommunikation führen dazu, dass alles immer schneller wird. Zumindest gefühlt ist es so. Wer mit einer News im Blog erfolg haben möchte, muss sie möglichst als erster oder zweiter verbreiten. Wer nur ein paar Stunden wartet, ist schon von gestern. […] Auch die Social-Media-Kanäle vermitteln ein Gefühl, als müsse man stets unmittelbar auf dem Laufenden sein. Wer nicht ständig mit einem Auge bei Twitter oder Facebook hängt, gehört zum alten Eisen […]“ Breaking…

Von Sabiene 27. September 2013 9