Der Verteidigungsminister hat viel zu lesen!

Der Verteidigungsminister hat viel zu lesen!

viel zu lesen
„Ja, das Schreiben und das Lesen, ist nie mein Fach gewesen … „

lässt Johann Strauss den Schweinezüchter Kolman Zsupan in der Operette „Der Zigeunerbaron“ behaupten.
Allerdings ist dieses Urviech vom Balkan kein Minister oder gar Verteidigungsminister, er war ja nach eigenen Aussagen schon immer Schweinezüchter. Er war auch nie ein Dichter, nein poetisch war er nie, aber das wollen wir ja gar nicht verlangen, nicht mal von dem früheren Verteidigungsminister und jetzigem Minister für Arbeit und Soziales Franz Josef Jung.

Viel zu lesen

Vielleicht gehört er ja auch zu den ca. 8 Millionen Analphabeten in Deutschland, dass würden wir ihm sogar fast ein bisschen verzeihen, ist er doch mit der hessischen Mundart an der Wiege besungen worden.
Nur: Wie wird man Jurist, wenn man nicht lesen kann? Denn Lesen und Auswendiglernen ist bei diesem Studiengang das A und O.

Franz Josef Jung ist kein Schweinzüchter, sondern Jurist und Mitglied des Bundestages, er ist kein Analphabet, liest aber seine Berichte, Dossiers oder Aktennotizen nicht. Dennoch kann man mit diesen Eigenschaften oder Nicht-Eigenschaften an der Regierung eines Landes, wie die Bundesrepublik Deutschland mitwirken.

Vielleicht hat er den ganzen blöden Schreibkram, den ihm seine Mitarbeiter auf den Tisch knallen gelesen, aber nicht verstanden.
Da bräuchte es natürlich einen qualifizierten Assistenten, der ihm das trockene Militärdeutsch übersetzt, so in etwas: „Viel Bumm Bumm am Kundus machen viel Aua Aua bei Mamas und Papas!“

Das hätte er womöglich kapiert.
Oder auch nicht.

Foto: Werbung im Frankfurter Flughafen ©Sabienes.de
Text: Der Verteidigungsminister hat viel zu lesen! ©Sabienes.de

Schreibe einen Kommentar